English Poker Open: Däne Mickey Petersen ist der König von England

Wer in dieser Woche gerne Pokern wollte, hatte die Qual der Wahl. WCOOP 2012, das 100k Festival im Montesino, DPT im King’s Casino, WSOP-E in Cannes, TNT in Bremen, WPT in Malta, WPT in Borgota oder auch die English Poker Open in London standen auf dem Plan. Diese ist nun vorbei und Mickey ‚mement_mori‘ Petersen ist der Champion. 

2 deutschsprachige Spieler waren noch mit von der Partie. Doch Igor Kurganov erwischte es als Shortstack bereits früh. Er lief mit AdJd in die Aces von Petersen und musste auf Rang 9 seinen Stuhl räumen. Nicht viel besser lief es für Thomas Laumer, der direkt auf Rang 8 folgte. Mit Js8s stellte er alle Chips in die Mitte und lief gegen Surinder Sunars KdQd

Schlussendlich war es der Däne Mickey Petersen, der das Turnier gewann. Der EPT Copenhagen Champion und Team PokerStars Pro freute sich über die Siegprämie in Höhe von £78,660. Es ist sein bislang größter Cash nach dem Erfolg bei der EPT. 

Payouts

  1st Mickey Petersen £78,660
  2nd Chris Bjorin £49,690
  3rd  Surinder Sunar £35,880
  4th Jamie Roberts £28,290
  5th  Nicola Lategano £20,700
  6th  Ben Jackson £15,180
  7th  Niels Ladefoged £10,350
  8th  Thomas Laumer £8,280
  9th Igor Kurganov £6,210

[cbanner#9]

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben