Spanien – Spielverluste steuerlich absetzbar!

Die spanische Tageszeitung El Pais berichtete gestern über eine Veränderung im nationalen Steuerrecht. Seit neuestem müssen Spanier für Spielgewinne, egal ob live oder online, Steuern zahlen. Natürlich hat dies zu großem Unmut und einer breiten Diskussion geführt. Nun wurde rückwirkend zum 01.01.2012 entschieden, dass Spielverluste (ausgenommen Lotterien und Tombolas) von der Steuerschuld abgezogen werden können. Dazu wird es eine jährliche Feststellung der Gewinne und Verluste für jeden Spieler geben.

Es war abzusehen dass die spanische Glücksspielreform vom letzten Jahr in der alten Fassung gerade für das Onlinespiel nicht zu tragen ist. Nach der alten Gesetzesfassung, wurde jeder Gewinn unabhängig von den vorangegangenen Verlusten besteuert. Viele Onlinespieler aus Spanien haben sich in Konsequenz nach nicht regulierten ausländischen Anbietern umgeschaut. Dies wiederum hat natürlich die offiziell in Spanien lizenzierten Unternehmen wie PokerStars, Betfair oder bwin.party wenig erfreut. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie die Gesetzesreform in der Praxis umgesetzt werden soll. Die Änderung betrifft sowohl das Livespiel in den Casinos wie auch das Onlinespiel. 

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben