PartyPoker oder Bwin: Spanier müssen sich entscheiden

Die spanische online Poker Community ist momentan in heller Aufruhr. Wie die Poker News Domain PokerRed berichtet, wurden die iberischen Spieler vor vollende Tatsachen gestellt, nämlich ab 01.Oktober sofort entweder auf PartyPoker.es oder bwin.es Poker spielen zu müssen. Den jeder User, der auf beiden lizenzierten Portalen ein aktives Poker Konto hatte, wurde auf einem gesperrt.

Diese Entscheidung wurde den Kunden sehr kurzfristig via Email mitgeteilt, und man muss sich zeitnahe entscheiden, auf welchem Skin man zukünftig weiter spielen möchte. In Spanien werden beide Skins über die PartyGaming-Plattform betrieben. Für die User der .com Seiten besteht weiter die Möglichkeit die PartyPoker oder die kürzlich verkaufte Ongame Software zu nutzen.

Warum der bwin.party-Support diese sehr wichtige gesetzliche Vorgabe des neuen spanischen Glücksspielgesetzes übersehen hat bzw. erst so spät diese Informationen an die Kunden weitergeleitet hat, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Ob auch auf anderen Märkten eine ähnliche Handhabung zu erwarten sein wird, lässt sich im Moment nicht abschätzen. Aber es ist eher davon auszugehen, dass die bwin Spieler bis zum Ende des Jahres auf die PartyGaming-Plattform migriert werden.

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben