WSOP-E Main Event: Holt Phil Hellmuth sein 13tes Bracelet?

Gute 4 Stunden sind gespielt am Tag 4 des Main Events der WSOP Europe in Cannes und es zeichnet sich eine kleine Sensation ab. Mit 2,8 Millionen Chips hält Phil Hellmuth, 12 facher Bracelet-Gewinner, momentan gut den dreifachen Average und ist damit eindeutiger Chipleader. Schafft Phil Hellmuth hier die Sensation und holt sich Bracelet Nummer 13?

Mit 24 Spielern war man in den Tag 4 gestartet und mittlerweile ist das Teilnehmerfeld auf 11 Spieler dezimiert. Auf Platz 22 erwischte es Andy Frankenberger. Short setzte er Preflop auf AhJd und sah sich TcTs von Sergii Baranov an. Der klassische Flip. Allerdings brachte der Flop bereits das Set für Baranov und auf dem Turn paarte sich sogar das Board. 26.611 Euro für Andy Frankenberger.

Wieder mal einen großen Suckout verteilte Joseph Cheong. Nachdem er gestern bereits gut runnte und mit einer Overcard die Jacks von Phillip Gruissem knackte, sollte sich sein Lauf heute fortsetzen. Mit AcTc callte er das Allin von Liv Boeree, die mit AdQc antrat. Flop und River waren völlig ungefährlich. Auf dem River allerdings traf Cheong seinen Drei-Outer und schickte Liv Boeree auf Platz 18 für 26.611 Euro an die Rail.

Phil Hellmuth konnte erst Cort Kohlberg eliminieren, der in die Asse von Hellmuth lief, und später auch noch Kyle Julius, der auf dem River einen Bluff auspackte. Hellmuth hatte allerdings 2 Paar getroffen und machte den Call.

Gerade vor einigen Minuten eliminierte Joseph Cheong den Runner Up des WSOP Main Events von 2005, Steve Dannenmann, der auf dem Button die Pocket Neuner fand und Allin stellte. Cheong musste mit Pocket Jacks nicht lange überlegen und callte. Wenn’s läuft, dann läuft es. 

[cbanner#12]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben