Martin Pott: „Es wird ein emotionales Finale“

Martin Pott ist die Kult-Figur der deutschen Live-Poker-Übertragung. Zusammen mit seinem Kollegen Markus Krawinkel kommentiert er bereits seit Jahren ausgeählte EPT-Events im Livestream von PokerStars. Heute Abend wird seine Stimme gemeinsam mit Eurosport-Kollege Frank Winkler live ab 22:00 Uhr auf Eurosport zu hören sein. Denn der Final Table des Main Events der WSOP-Europe in Cannes steht an. Grund genug, um mit Martin exklusiv über die heutige Aufgabe zu sprechen! 

Hochgepokert.com: Martin, du bist seit Jahren die Stimme des PokerStars Livestreams. Heute Abend bist du allerdings bei Eurosport im TV und kommentierst den Final Table der WSOPE. Bist du aufgeregter als sonst? Machen deine Nerven das noch mit?

Martin Pott: Grüß dich Tobi. Nein, aufgeregter wie sonst bin ich nicht. Eigentlich ganz im Gegenteil – ich freu mich auf heute Abend, denn mit Phil Hellmuth und Jason Mercier sind noch zwei ganz Große aus dem Pokerbusiness mit im Rennen. Es könnte ein sehr interessantes und emotionales Finale geben.

Hochgepokert.com:  Was ist für dich der große Unterschied zwischen EPT Livestream und WSOP im TV moderieren? Gibt es überhaupt entscheidende Veränderungen?

Martin Pott: Eigentlich gibt es nicht wirklich einen Unterschied. Zumindest, was das Kommentieren betrifft. Außer, dass ich heute Abend statt meinem Freund Markus Krawinkel (EPT) meinen langjährigen Eurosport-Kollegen Frank Winkler an der Seite habe. 

Hochgepokert.com: Bist du dann Live in Cannes oder moderierst du von einem Eurosport Studio aus?

Martin Pott: Wir sitzen in einem Eurosport-Studio in Berlin-Babelsberg und werden dann um kurz vor 22.00 Uhr LIVE zugeschaltet. Über Kopfhörer sind wir mit der Eurosport-Sendezentrale in Paris verbunden und bekommen hier und da ein paar Infos. Ansonsten sehen wir das gleiche Bild und sind auf dem gleichen Stand wie die Zuschauer zu Hause an den Geräten.

Hochgepokert.com: Auf was dürfen wir uns heute Abend freuen? Haben du und Frank was bestimmtes geplant? Gibt es auch zwischen euch einige Side-Bets, wie es bei dir und Markus Krawinkel immer der Fall gewesen ist?

Martin Pott: Wenn ich mir die noch verbliebenen Spieler anschaue, dann gehe ich davon aus, dass wir ein sehr packendes und qualitativ hochwertiges Finale sehen werden. Sehr wahrscheinlich werden wir wie bei der Live-Übertragung der Partouche Poker Tour vor einigen Jahren wieder eine e-Mail Adresse einrichten, so dass wir mit den Zuschauern LIVE und interaktiv kommunizieren können. Sobald ich diese habe, werde ich sie dir bzw. den Hochgepokert-Lesern zukommen lassen.
Im Gegensatz zu meinem Kollegen Krawinkel ist Frank Winkler eher leicht konservativ angehaucht, was das Wetten betrifft. Von daher befürchte ich, dass keine Side-Bets abgeschlossen werden. Aber wer weiß…ich versuche ihn mal zu überreden. (schmunzelt)

Hochgepokert.com: Letzte Frage zum Abschluss: Wer wird deiner Meinung nach gewinnen? Wem gönnst Du es am meisten?

Martin Pott: Ganz ehrlich – ich war zwar noch nie ein großer Fan von Phil Hellmuth Jr., aber wenn er das Ding heute reißt und sein 13. WSOP-Bracelet in Empfang nimmt, hätte ich gewiss nichts dagegen. Wäre mir sogar eine große Ehre dabei zu sein und dies LIVE zu kommentieren.

Hochgepokert.com: Dann wünscht dir die Redaktion von Hochgepokert.com für heute Abend alles Gute! Vielen Dank für deine Zeit!

Martin Pott: Alles klar, vielen Dank! Und nicht vergessen – Heute 22:00 Uhr: Eurosport einschalten!

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben