EPT Main Event Sanremo Live Updates Tag 3

Tag 3 des Main Events der European Poker Tour Sanremo ist gestartet. Das Hochgepokert Team ist live vor Ort und wird euch mit regelmäßigen Updates auf dem Laufenden halten. Unser Fokus liegt dabei auf den deutschsprachigen Spielern aber natürlich haben wir auch die internationalen Stars der Szene im Blick.

Update 20:55 Uhr: Tag 3 ist zu Ende

Um kurz vor 9 ist auch der dritte Tag beim EPT Main Event in Sanremo beendet. Überlebt haben 66 Spieler, darunter auch vier Deutsche. Sebastian Störmer (587.000), Ismael Bojang (522.000), Alexander Kell (176.000) und Sebastian von Toperzcer (137.000). Dienstag um 14:00 Uhr geht es weiter.

Update 19:30 Uhr: Bigstacks

Hier ein kurzer Blick auf die Führenden in Chips während des letzten Levels des Tages:


Charly Marachione – 870.000
Inge Forsmo – 855.000
Giuseppe Ottaviani – 640.000
Isaac Haxton – 630.000

Ismael Bojang – 600.000
Alexander Roumeliotis – 590.000
Benjamin Vinson – 580.000
Laurent Polito – 565.000
Simon Mattson – 560.000
Lorenzo Sabato – 560.000
Michele di Lauro – 550.000

Fabian Quoss ist leider auf Rang 86 für €10.000 Preisgeld ausgeschieden.

 


Update 19:00 Uhr: Noch einen Deutschen entdeckt


Soeben haben wir erfahren, dass noch ein weiterer deutscher Spieler im Main Event mit dabei ist. Kilian Kramer hat uns auf seine Spur gebracht. Es handelt sich um Sebastian von Toperczer. Warum wir ihn bisher nicht auf dem Schirm hatten? Er wird bei den Chipcounts unter norwegischer Flagge geführt.

Vor wenigen Minuten bekam ihn Jens Knossalla vor die Kamera und er erzählte uns, dass er ein Auslandssemester in Norwegen absolvierte und sich bisher noch nicht in Deutschland zurückgemeldet hat. Zurzeit hat er 110.000 in Chips, also circa 16 Big Blinds. Er ist trotzdem noch guter Dinge wie er uns verrät, da sein Tisch recht schwach sein soll und er nun nach der Pause versucht, schnellstmöglich seinen Stack als Favorit reinzubekommen und aufzudoppeln. Was er sonst noch zu sagen hat, könnt ihr exklusiv heute Abend in der neusten PokerToday Sendung erfahren.

 

 

Update 18:30 Uhr: 3 weitere Deutsche ausgeschieden

Leider mussten auch drei weitere deutsche Spieler ihre Sitze räumen. Sebastian Gohr konnte mit Pocket Tens nicht gegen die Kings von Luca Moschitta gewinnen und schied auf Rang 101 aus. Platz 98 geht an Torsten Brinkmann, der mit Kings gegen Ass König seines Gegners unterlag. Und auch für Thomas Beer ist das Main Event in Sanremo leider Geschichte. Damit sind nach der Bubble bereits einige deutsche Spieler innerhalb kürzester Zeit ausgeschieden. Unsere Hoffnungen ruhen nun auf den verbliebenen Deutschen.


Sebastian Störmer – 420.000
Ismael Bojang – 420.000
Alexander Kell – 240.000
Roland Bachmann – 65.000
Fabian Quoss – 60.000

 

 

 

 

 

 

 

Update 18:10 Uhr: Deutsche Bustouts

Nachdem die Bubble geplatzt ist, geht es erwartungsgemäß schnell mit den nächsten Bustouts. Leider hat es auch drei Deutsche erwischt: Manig Löser, Mathias Weiss und Artur Koren mussten sich verabschieden. Für andere deutschsprachige Spieler sieht es hingegen gut aus. Bester Deutscher in Chips ist Sebastian Störmer mit 515.000.

Update 17:50 Uhr: Geldblase geplatzt

Nach einer Stunde Hand for Hand Play an der Bubble, ist die Geldblase nun geplatzt, denn ein weiterer Spieler ist ausgeschieden. Renaud Desferet ist der unglückliche Bubbleboy, der kurz vor dem Geld ausscheiden musste. Er war All-in und lag mit AdTh gegen AhKh von Michael Benvenuti hinten. Auf dem Flop von Tc9d6d schöpfte er zunächst Hoffnung mit der getroffenen Zehn. Am Turn kam die 5h doch auf dem River schlug der Kd ein und sein Gegner gewann. Alle verbliebenen Spieler haben €8.000 Preisgeld sicher, darunter auch noch einige Deutsche wie Ismael Bojang, Torsten Brinkmann oder Artur Koren.

Update 16:50 Uhr: Bubble Time!

121 Spieler sind noch im Rennen. Das bedeutet, die Bubble ist erreicht. Noch ein weiterer Spieler muss ausscheiden, dann sind die bezahlten Ränge erreicht. Ab sofort wird Hand für Hand gespielt, das bedeutet, eine Hand muss an allen Tischen beendet sein, bevor die nächste Hand gedealt wird. Wir drücken allen Deutschen die Daumen, das erste Etappenziel zu erreichen und ins Geld zu kommen.

Update 15:45 Uhr:Pech für Artur


Für Artur Koren lief es gerade eben sehr unglücklich. Er war nah dran einen riesen Pott zu gewinnen, doch der River führte zur Teilung. Artur wollte vom Button open raisen, legte jedoch zu wenig Chips rein und so entschied der Floorman auf Call. Der SB füllte auf und der BB checkte. Der Flop kam runter mit [5x][9x][5x], Artur setzte, der SB callte und der BB foldete. Der Turn blankte, Artur setzte erneut und sein Gegner bezahlte. Auf dem River pairte sich das Board erneut mit [9x] und beide Spieler checkten. Artur drehte Ah5s um für den gefloppten Drilling und das geriverte Full House und sein Gegner zeigte 5cTh.

Schade für Artur, der bei einem anderen River wahrscheinlich einen sehr großen Pott gewonnen hätte. So splitteten beide mit dem gleichen Full House.

Noch 124 Spieler sind dabei, ab 120 gibt es Geld.

 

Update 15:00 Uhr: Fabian Quoss baut seinen Stack aus, 2 Deutsche erleiden Rückschläge

Fabian Quoss erwischte einen guten Start an Tag 3. Mit Aces gewann er einen schönen Pott gegen einen Spieler mit King Queen, der 2 Streets mit King-high bezahlte. Fabian ist jetzt bei 150.000 in Chips.

2 andere seutschsprachige Spieler mussten hingegen Rückschläge einstecken. Torsten Brinkmann doppelte einen Shortstack auf und ist auf 180.000 zurückgefallen. Auch Artur Koren musste einiges an Chips einbüßen, als er vor wenigen Minuten einen schweren Fold machen musste. Artur saß im Big Blind und alle Spieler foldeten bis zum Small Blind. Dieser füllte lediglich auf und Artur raiste. Der Small Blind callte und der Flop kam runter mit Ah9h2c, Artur setzte, der SB check-raiste und Artur bezahlte. Am Turn kam die 9d, Artur callte einen großen Einsatz seines Gegners und am River kam die 4c. Der SB gin All-in und Artur überlegte sehr lange und foldete schließlich mit 90.000 left. Im Pott waren 200.000. In der Pause erzählte mir Artur, dass er [Ax][Tx] gefoldet hat.

Update 14:20 Uhr: Sebastian Gohr verdoppelt, Pius ist raus

Für den Deutschen Sebastian Gohr, der mit 60.700 in den Tag gestartet war, ging es gleich zu Beginn gut los. Er raiste preflop, der Chipleader des Turniers Forsmo callte und der Flop kam runter mit 2d4dKd. Sebastian setzte die Contibet an und callte nach dem All-in von Forsmo mit AdAc. Damit war er in sehr guter Verfassung gegen KhQh seines Gegners. Gleich auf dem Turn traf er auch seinen Nutflush und konnte somit verdoppeln. Er hat jetzt 130.000 in Chips.

Für Pius Heinz ist das Main Event dagegen kurz nach dem Start von Tag 3 beendet. Gegen ein Raise pushte er seine letzten Chips mit Ass Dame und wurde von [Qx][Qx] gecallt. Das Board brachte keine Hilfe und so schied er kurz vor den Presigeldrängen aus. Zurzeit sind noch 140 Spieler im Rennen.

Update 14:00 Uhr: Shuffle up and deal!

Tag 3 des EPT ain Events im wunderschönen Casino di Sanremo ist gestartet. 152 Spieler sind noch im Rennen, 120 Plätze werden bezahlt. Unter den Spielern sind noch 11 Deutsche, darunter einige mit guter Ausgangslage im Kampf um den Titel. Sebastian Störmer ist sehr gut dabei mit 283.400, Ismael Bojang mit 268,200, Torsten Brinkmann mit 263.000, Roland Bachmann mit 196.900 und Artur Koren mit 195.100 in Chips. Die Blinds liegen bei 1500/3000 und 400 Ante. Für unseren Weltmeister Pius Heinz  sieht es leider nicht so gut aus. Er beginnt den Tag mit einem kleinen Stack von 43.000 in Chips.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben