Howard Lederer wieder im Poker Fieber

Wie bereits berichtet, wagte sich Lederer vor kurzem wieder an den Pokerfilz, genauer gesagt zu einer Highstakesrunde im legendären Bobby’s Room.

Es sieht danach aus, als ob er wieder Geschmack am Live Poker gefunden hat, denn nun wurde er im Aria bei einem $400/800 Mix Game gesichtet.

Bereits einen Tag, nachdem der in Ungnade gefallenen Full Tilt Poker Mitbesitzer Howard Lederer im privaten Hight Stakes Bereich des Bellagio an einer Partie teilnahm, wurde er im Ivey Room des Aria Casinos gesichtet. Er spielte mit Cash Game Experten wie Nick Schulman, David Oppenheim, Huck Seed, Chau Giang und Doyle Brunson. Angeblich stattete auch Mike Matusow der Runde einen kurzen Besuch ab.

Lederer’s erster Auftritt nach dem Full Tilt Poker Debakel, sorgte für ein sehr großes mediales Echo. Angeblich gingen sogar Morddrohungen im Bellagio und Aria ein, nachdem bekannt wurde, dass Howard wieder zu den Chips greifen durfte.

Präventiv wurden die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt und im Aria ging man sogar so weit, sämtliche Gäste des Casinos zu verweisen, falls versucht werden sollte von Lederer im Ivey Room ein Foto zu machen.

Auch einige Poker Pro’s teilten Ihre Meinung zu Howard’s Comeback an die Pokertische kund: Daniel Negreanu twitterte folgendes: „Das Bellagio/Aria trafen meiner Meinung nach die richtige Entscheidung Lederer/Duke wieder spielen zu lassen. Ich habe kein Problem mit ihnen Poker zu spielen. Ich mag sie nicht, aber ich habe kein Problem ihnen am Pokertisch gegenüber zu sitzen.“ Außerderm fügt Daniel hinzu: „Russ Hamilton spielt regelmäßig in Florida in diversen Casinos. Es ist nicht die Aufgabe der Casinos solche Spieler auszugrenzen. Viele Drecksäcke spielen Poker.“

Man wird sehen, ob sich Howard Lederer bald auch wieder auf einem großen Turnier wie einer WPT, EPT, usw. sehen lassen wird…

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben