Las Vegas: Vogelmord im Flamingo

Ein bizarres Verbrechen meldet die Las Vegas Metro Police aus dem Flamingo Casino in Las Vegas. Am Freitag haben dort zwei Jurastudenten der University of California, Berkeley einen seltenen Vogel enthauptet. Eric Cuellar und Justin Teixeira haben im „Wildlife Habitat“ des Flamingo, in dem verschiedene Tierarten untergebracht sind, den Vogel in eine Ecke gescheucht und ihn dann getötet. Als die Männer mit dem enthaupteten Vogel aus den Bäumen hervortraten, haben sie gelacht und Witze über ihre Tat gemacht, so Sergeant John Sheahan von der Las Vegas Metro Police.

 

Die beiden 24-jährigen Jurastudenten können nun ihr Wissen vor Gericht beweisen, sie werden sich vor Gericht verantworten müssen. Die Anklagepunkte werden in Nevada als schwere Straftat bewertet und mit einem Gefängnisaufenthalt muss bei Verurteilung gerechnet werden.

Das Flamingo Wildlife Habitat beherbergt über 500 Tiere und ist 24 Stunden am Tag geöffnet.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben