Negreanu fordert Gefängnisstrafe für Howard Lederer

Die News überschlugen sich: Howard Lederer pokert wieder. Völlig ungeniert spielte er im Aria und im Bobby’s Room in Las Vegas eine Highstakes-Partie Poker. Offensichtlich denkt er, dass mit der Übernahme durch Poker Stars und der damit verbundenen Auszahlung der Spielergelder alle Wogen geglättet sind und sich der Full Tilt-Skandal ad acta legt. Das sehen viele Spieler deutlich anders.

Per Twitter meldete sich nun Poker Stars-Pro Daniel Negreanu zu Wort: „Es wäre nur gerecht, wenn Howard Lederer ins Gefängnis käme.“ Seiner Ansicht nach sind die durch Nachforschungen ans Tageslicht geförderten Beweise mehr als Grund genug um auch Howard Lederer mit einer saftigen Gefängnisstrafe zu belegen.

Diese Ansicht scheint der Staatsanwalt derzeit noch nicht zu teilen. Während Ray Bitar wohl mit einer Gefängnisstrafe rechnen muss, werden gegen Lederer, Ferguson und Raf Furst bisher nur Zivilprozesse in Betracht gezogen. Negreanu hat auf Twitter eine große Fangemeinde. Mehr als 200.000 Follower lesen seine Tweets. Dementsprechend stark war natürlich auch das Kommentaraufkommen. Die Mehrheit der Pokercommunity unterstütze seine Aussage. Interessant war die Wortmeldung von Poker Pro Todd Terry. Dieser war vor seiner Pokerkarriere als Strafverteidiger in New York City tätig und verfügt dementsprechend über fundiertes Background-Wissen. 

Auch Todd Terry bestätigte die Ansicht von Negreanu, meinte aber, dass die Staatsanwaltschaft wohl eine Entscheidung getroffen hätte, nachdem Lederer nicht angeklagt wird. Sollte Ray Bitar allerdings mit den Behörden zusammenarbeiten und weitere Details bekanntgeben, könnte sich die Sachlage nochmals deutlich ändern.

Kritisch sehen Fachleute auch die von Lederer geführten Interviews der letzten Wochen. Diese kämen einen juristischen Selbstmord gleich. Es bleibt abzuwarten, ob die Staatsanwaltschaft aus diesen Interviews neue Erkenntnisse zieht. Der Full Tilt-Skandal wird wohl noch lange diskutiert werden und ganz so einfach wie es sich Howard Lederer vorstellt wird es sicherlich nicht sein. Selbst wenn er ohne Gefängnisstrafe aus der Sache herauskommt wird er sich wohl noch des Öfteren mit wütenden Pokerspielern konfrontiert sehen.

[cbanner#11]

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben