Eric Drache & Brian „Sailor“ Roberts in der Poker Hall of Fame

Die Poker Hall of Fame wurde 1979 gegründet. Die Aufnahmeregularien sind hart. Zum Zeitpunkt der Nominierung muss man mindestens 40 Jahre alt sein, sein Können bereits in namenhaften Wettbewerben bewiesen haben und sich durch konstantes Spiel den Respekt der Szene erworben haben. Selbstverständlich muss man auch im Highstakes-Bereich sein Können bewiesen haben.

Wie gestern bekannt wurde, hat die Kommission der Hall of Fame ihre diesjährigen Nominierungen bekannt gegeben. Eric Drache & Brian Roberts werden Mitglied Nummer 43 + 44 der prestigereichen Hall of Fame. Die offizielle Aufnahme der beiden Spieler in die Poker Hall of Fame wird am 30.Oktober 2012, vor Start des WSOP Main Event Finaltable, im Penn & Teller Theatre des Rio All Suites Hotel Casinos erfolgen.

Es war die Idee von Eric Drache (Bild rechts) genau diese Poker Hall of Fame zu gründen. Er ermöglichte es Spielern über mehrere Schritte sich mit kleinen Einsätzen für die teuren Hauptturniere zu qualifizieren. Die Satellites waren geboren und sind bis heute ein wichtiger Bestandteil aller grossen Turniere.

Brian Roberts (Titelbild hinter Doyle Brunson) ist bereits 1995 verstorben. Gemeinsam mit Doyle Brunson und Amarillo Slim gehörte er zu der legendären alten Garde der Texas Road Gamblers. Gemeinsam zog das Trio von Turnier zu Turnier und konnte etliche Erfolge einstreichen. Während viele Spieler Poker zu dem Zeitpunkt noch als reines Glücksspiel einstuften, entwickelte das Trio bereits Strategien für erfolgreiches Spielen. Jetzt sind alle wieder vereint in der Poker Hall of Fame.

Hier eine Liste aller 44 Mitglieder:

o Tom Abdo (1982)
o Crandell Addington (2005)
o Bobby Baldwin (2003)
o Billy Baxter (2006)
o Lyle Berman (2002)
o Joe Bernstein (1983)
o Benny Binion (1990)
o Jack Binion (2005)
o Bill Boyd (1981)
o Doyle Brunson (1988)
o Johnny Chan (2002)
o T.J. Cloutier (2006)
o Nick Dandolos (1979)
o Eric Drache (2012)
o Barbara Enright (2007)
o Fred “Sarge” Ferris (1989)
o T “Blondie” Forbes (1980)
o Henry Green (1986)
o Barry Greenstein (2011)
o Dan Harrington (2010)
o Murph Harrold (1984)
o Phil Hellmuth (2007)
o James Butler “Wild Bill” Hickok (1979)
o Red Hodges (1985)
o Edmond Hoyle (1979)
o Linda Johnson (2011)
o Berry Johnston (2004)
o Jack Keller (1993)
o Felton McCorquodale (1979)
o Roger Moore (1997)
o Johnny Moss (1979)
o Henry Orenstein (2008)
o Walter Clyde “Puggy” Pearson (1987)
o Julius Oral Popwell (1996)
o Thomas Austin “Amarillo Slim” Preston (1992)
o David “Chip” Reese (1991)
o Brian “Sailor” Roberts (2012)
o Erik Seidel (2010)
o Mike Sexton (2009)
o Jack “Treetop” Straus (1988)
o Duane “Dewey” Tomko (2008)
o Stu “The Kid” Ungar (2001)
o Red Winn (1979)
o Sid Wyman (1979)

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben