Concord Million II – Sinisa Teodorovic gewinnt nach einem Deal

Aus! Es ist aus! Was war es doch für ein Spektakel? Der reinste Pokerwahnsinn. 2000 Spieler waren ins Rennen gegangen und wollten sich ein Teil des phänomenalen Millionen-Preispools sichern. 200 Spieler schafften es ins Finale und somit ins Preisgeld. 15 Spieler hatten es durch den zweiten Finaltag der Concord Million in Wien-Simmering geschafft. Unter ihnen waren noch einige Big Names wie z.B. Poker Stars-Pro Jan Heitmann und der Slowake Marek Blasko. 

Eigentlich ist es das Jahr des Drachen und alles schien so, als ob sich der Lauf von Jan Heitmann fortsetzen sollte. In diesem Jahr konnte er bereits mehr als 570.000 $ an Turnierwinnings verzeichnen. Das entspricht ungefähr 60% seiner insgesamt gewonnenen Preisgelder. In einigen Livestreams vergangener Turniere konnte man sein druckvolles Spiel bewundern. Bei der Concord Million war der Druck wohl etwas zu groß. Erst verlor er Set over Set und verrannte sich dann short mit Ad9h gegen die Asse von Pavol Kovac. Er hatte sicherlich mit einem längeren Aufenthalt gerechnet, musste aber auf Platz 14 mit einem Preisgeld von 4.800 € das Turnier verlassen.

Marek Blasko und Sinisa Teodorovic spielten dann einen Monsterpot aus, der wohl die Entscheidung für das gesamte Turnier bringen sollte. Preflop setzte Marek auf Queens und war damit, bis auf zwei Outs, fast drawing dead. Sinisa hielt Pocket Kings, die auch hielten und Marek short zurück ließen. In einen der nächsten Hände ging Marek short mit Kd5c allin und erhielt gleich zwei Caller.  Platz 12 für Marek und ein Preisgeld von 10.000 €.

Zu Fünft machten die verbliebenen Spieler dann einen Deal nach Chipcount. 10.000 € blieben im Pot und sollten ausgespielt werden. Als nur noch drei Spieler übrig waren, erlebte unser Reporter und Fotograf vor Ort, Götz Schrage, eine wohl nie dargewesene Diskussion. Vollen Ernstes fragten die Spieler sich, ob man nicht den Floorman rufen sollte um auf Omaha umzustellen. Allerdings kam es nicht dazu, da Sinisa Teodorovic die Umstellung nur mit der Erhöhung des Preisgeldes machen wollte. Keiner der Spieler wollte noch etwas von seinem sicheren Geld in die Waagschale werfen und so verstummte der skurile Vorschlag leider wieder.

Lars Lindenmaier (Foto rechts) schloß das Turnier als bester Deutscher auf Platz 2 ab.

Das Team des CCC Wien-Simmering hat sich während der Concord Million wieder mal in einem exzellenten Licht gezeigt und ein hervorragend organisiertes Turnier über die Bühne gebracht. Auch der eventuellen Umstellung auf Omaha wäre man sicherlich professionell aus dem Weg gegangen.

PlatzVornameNachnameLandPreisgeld
1SinisaTeodorovicAUT160.000,00 €
2LarsLindenmeirGER97.920,00 €
3TomasVajdaSVK71.250,00 €
4DanyParlafesROM111.680,00 €
5AlonMorISR101.150,00 €
6DoreHajjarFR29.000,00 €
7RolandVasSVK22.000,00 €
8EdoNaffalyISR16.000,00 €
9PavolKovacSVK11.000,00 €
10HeinzEdyAUT10.000,00 €
11Dan-AlexandruNistorROM10.000,00 €
12MarekBlaschkoSVK10.000,00 €
13MarcusWyskovskyAUT5.600,00 €
14JanHeitmannDE4.800,00 €
15MarioFahimiradAUT4.800,00 €

 [cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben