Aubin Cazals ist neuer Omaha-Europameister

Um 14 Uhr war der Finaltable der Omaha-Europameisterschaft gestartet. 6 Spieler waren noch im Rennen. Es sollte nicht einmal drei Stunden dauern bis der Sieger feststand.

Zuerst erwischte es den Wahl-Wiener Thomas Pohnke. Erst doppelte er den Shortstack Khiem Nguyen auf. Dieser hielt ThTs4h4d und konnte tatsächlich mit einem Paar Zehner den Pot einstreichen. Thomas hielt AsQd7sJh und das Board kam 3s8dKh5d6s runter. Kein Treffer für Thomas und in der darauffolgenden Hand verlor er dann seine restlichen Chips gegen ein geflopptes Full House von Olivier. Trotzdem ein beachtlicher sechster Platz für Thomas Pohnke und ein Preisgeld von 10.570 €.

Trotz Verdopplung konnte Khiem Nguyen keine weiteren Akzente mehr setzen. Christopher Frank trifft zwei Paar und nimmt Khiem auf Platz 5 aus dem Turnier. Khiem erhält satte 12.180 €. Steve O’Dwyer setzte seine Chips auf Könige single-suited und erhielt einen Call von Aubin Cazals. Dieser hielt gleich drei Asse auf der Hand. Keine Überraschung auf dem Board und der Ire nimmt 18.680 € mit auf die grüne Insel.

Zu Dritt einigte man sich auf einen Deal. Das Turnier wurde aber selbstverständlich weitergespielt. Auf dem dritten Platz verließ dann Christopher Frank (Bild rechts) als bester Deutscher das Turnier und ließ die beiden Franzosen den Titel unter sich ausspielen. Standesgemäß wurde dann in der letzten Hand das Omaha-Turnier entschieden: Full gegen Full und Aubin Cazals darf sich ab sofort Poker-Europameister nennen. Bereits auf dem Flop Jh6h7d hatte Olivier mit 7s7h4c2s sein Set getroffen. Das Ah auf dem Turn gab Aubin Cazals mit Ad7c9dQs zwei Paar Asse. Das Ac auf dem River brachte beiden Spielern das Full House und alle Chips gingen in die Mitte.

Rank

Player first name

Player last name

Nation

Prizemoney

1

Aubin

Cazals

F

57.670,-

2

Olivier

 

F

37.360,-

3

Christopher

Frank

D

25.990,-

4

Stephen

O`Dwyer

IRL

18.680,-

5

Khiem

Nguyen

D

12.180,-

6

Thomas

Pohnke

D

10.570,-

 [cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben