Andrei One ist der Poker-Europameister 2012

9 Spieler aus 6 Nationen waren an dem Final Table der Poker-Europameisterschaft in Baden gestartet. 4 Spieler kamen aus Österreich, doch der Titel sollte nach Rumänien gehen.

Andrei One war als klarer Chipleader in den Finaltag gestartet. Er hatte bereits das Eröffnungsturnier in Baden gewinnen können und auch das Main Event sollte er für sich entscheiden. Zuerst erwischte es Josef Bartalos aus der Slowakei. Der Flop zeigte Jd10c2c und Josef hielt mit [Ax][Jx] das Top Pair mit Top Kicker. Wilfried Haselmayer callte das Allin des Slowaken mit QdJh. Auf dem Turn sofort die Dame und Josef musste auf Platz 9 das Turnier verlassen.

Oswin Ziegelbecker setzte preflop seine Chips auf [Ax][Jx] und wurde von Andrei One mit [Ax][Kx] klar dominiert. Das Board brachte keine Hilfe und Oswin belegt Platz 8. Slobodan Stanculovic setzte nur einige Hände später ebenfalls auf [Ax][Jx] und es war wieder Andrei One der sich den nächsten Skalp holte. Mit [Kx][Kx] hatte er leichtes Spiel und verwies Slobodan auf Platz 7.

Christian Kitzmüller hatte sich über Win2day für die Poker-EM qualifiziert. Mit Pocket Dreier schob er seine Chips in die Mitte und fand in Daniel Studer mit Pocket Zehner seinen Nemesis. Allerdings sollte Dani Studer ihm bereits kurz danach ebenfalls an die Rail folgen. Mit Pocket Jacks trat er gegen AsKd von Andrei One an. Kein Ass und kein König für Andrei, allerdings [2x][3x][4x][5x] für die kleine Straße. Dani beendet die EM auf einen fantastischen fünften Platz. Auf Platz Vier verließ dann die letzte österreichische Hoffnung, Wilfried Haselmayer, das Turnier. Mit KdJs ging er allin und traf auf den Amerikaner Kevin Stemmen, der im Big Blind die Asse gedealt bekam.

Andrei One bekam abermals die Könige serviert und konnte damit den Schweizer Alain Hostettler elimineren. Dieser hielt [Ax][3x] und konnte nicht improven. Das Heads-Up war eine eindeutige Geschichte. Andrei hatte einen 3 zu 1 Chiplead und gab den zu keiner Zeit mehr ab. In der finalen Hand callte Andrei mit AdKh das Allin von Keven Stammen mit 2d2h. Der Flop brachte sofort das Ass und damit ist Andrei One aus Rumänien der neue Poker-Europameister. 

Mit dem Ende der Europameisterschaft geht eine super Turnierwoche im Casino Baden vorbei. Das Hochgepokert.com-Team freut sich schon darauf im nächsten Jahr wieder von diesem Poker-Highlight berichten zu dürfen.

Rank

Player first name

Player last name

Nation

Prizemoney

1

Andrei

One

ROM

140.450,-

2

Keven

Stammen

USA

90.290,-

3

Alain

Hostettler

CH

57.680,-

4

Wilfried

Haselmayer

A

42.130,-

5

Daniel

Studer

CH

30.100,-

6

Christian

Kitzmüller (win2day)

A

25.080,-

7

Slobodan

Stanculovic

A

22.570,-

8

Oswin

Ziegelbecker

A

17.560,-

9

Josef

Bartalos

SVK

13.790,-

10

Christof

Schwinger

A

11.300,-

11

Hannes

Speiser

A

10.530,-

12

Gregor

D.

PL

10.530,-

13

Rudolf

Zintel

D

10.530,-

14

Alan

Medesan

ROM

9.530,-

15

Andreas

Krause

A

9.530,-

[cbanner#11]

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben