Montesino Deepstack Open: Rafi Elharer führt das Feld an

144 Spieler kamen gestern zurück an die Tische im Wiener Montesino. 18 von ihnen überlebten den Tag und Rafi Elharer führt das Feld an. 

Gestern mussten einige bekannte Gesichter an die Rails. So überlebten unter anderem Thomas Kremser oder Stefan Jedlicka nicht den Tag. Besser hingegen machten es die Big Stacks Lubomir Balaz oder Martin Stausholm. Mit Hans Jacobi, Benjamin Spiehs und Andrej Bogdanov sind noch drei weitere bekannte Gesichter mit an Board. Chipleader ist allerdings Rafi Elharer. 

Neben dem Deepstack Open Main Event, fand gestern noch ein kleineres Turnier im Montesino statt. 59 Teilnehmer zahlten das Buy-In in Höhe von €290 und kreierten somit einen Preispool in Höhe von €15.930. 6 Spieler sollten bezahlt werden und am Ende gab es einen Deal der verbliebenen vier Spieler zu gleichen Teilen. 

Sämtliche Informationen zum Turnier und dem Montesino findet ihr HIER:

[cbanner#11]

Anbei die gesamten Chipcounts des Deepstack Open Main Events:

PlatzFam.NameVor.NameCountryChipcount
1elhararRafiISR2.114.000
2BalazLubomirSVK1.790.000
3pakzadbabakIRN1.750.000
4StausholmMartinDEN1.443.000
5SpiehsBenjaminAUT1.336.000
6GomezVincentAUT1.200.000
7JacobiHans -PeterGER919.000
8BudakSasaAUT816.000
9FaschingManuelAUT806.000
10BogdanovAndrejGER746.000
11KamarasPeterHUN607.000
12MaturaWalterAUT500.000
13LinherThomasAUT465.000
14ScatragliDanieleITA451.000
15SchielErichAUT379.000
16RathSiegfriedAUT366.000
17TrojerLukasAUT309.000
18PawloskiAdamPOL299.000

 

Payouts Side Event

PLACENAMECountryPRIZE
1ManquandRicardoFRA€ 4.960
2GugerbauerThomasAUT€ 3.560
3ZaiatFredericFRA€ 2.910
4LionelBarracanoFRA€ 1.950
5OroszJanosHUN€ 1.050
6ZaussingerMartinAUT€ 600

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben