Bwin.party Co-CEO Norbert Teufelberger wieder auf freiem Fuß

Das ging schnell. Gestern wurde Bwin.party Co-CEO Norbert Teufelberger in Belgien festgenommen, heute hat er das Land schon wieder verlassen. Dies bestätigte Bwin.party. 

Laut Bwin.party ist Co-CEO Norbert Teufelberger nach einem 2-stündigen, eskalierenden Verhör wieder freigelassen worden. Nach der Vernehmung hat dieser Belgien sofort verlassen. „Bwin.party bekräftigt den Standpunkt, dass man in Belgien sich immer an geltende Gesetze gehalten hat und weiter operieren wird.“, sagte Bwin.party in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung.

Ebenfalls machte man darauf Aufmerksam, dass man bereits in Gibraltar, Alderney, Dänemark, Frankreich, Deutschland (Schleswig-Holstein), Italien und Spanien eine Lizenz besitzt. Das Verbot der Seiten in Belgien koste das Unternehmen €700.000 im Jahr. Da Bwin.party sich sicher ist, dass das Gesetz zur Glücksspielregelung in Belgien nicht EU-konform ist, geht man aktiv dagegen vor. Das letzte Wort ist hier sicher noch nicht gesprochen. 

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben