Britische Cops pokern während der Arbeit – Alle gefeuert!

Im Londoner Bezirk Bromley wurden nach internen Untersuchungen mehrere Polizisten entlassen, da sie während der Arbeitszeit pokerten. 

Gemäß einem Bericht von BBC wurden sieben Mitglieder bei der britischen Polizei unehrenhaft entlassen. Sie sollen während der Dienstzeit gepokert und Golf gespielt haben. Seit 2010 gab es eine interne Undercover-Operation gegen die Gaming-Cops. Insgesamt gab es folgendes zu berichten:

Die beschuldigten Polizisten haben während ihrer Dienstzeiten nicht nur Poker und Backgammon gespielt, sondern auch in den Diensträumen ferngesehen. Des Weiteren wurden nicht die vollen Dienstzeiten eingehalten aber dafür Überstunden aufgeschrieben. Bei uns gibt es keinen Platz für faule Einstellungen und deshalb gab es diese harte Maßnahmen.“ 

Gegen drei der sieben Beschuldigten wurden sogar drei Strafverfahren nach der internen Untersuchung gestellt. 

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben