Madrid kämpft um Eurovegas – Steuersenkung für Casinos

Schon mehrfach hat Hochgepokert.com über Sheldon Adelsons „Eurovegas“ Projekt berichtet. Eine klare Forderung seinerseits war die Senkung der Casinosteuer. Nun hat der Bürgermeister der spanischen Hauptstadt, Ignacio Gonzalez, die Senkung der Steuer offiziell bekannt gegeben. Demnächst soll der Steuersatz von derzeit 45% auf die Gewinne auf nur noch 10% drastisch reduziert werden. Madrid hatte schon vor dieser Steuersenkung einen der geringsten Steuersätze in Spanien. Mit der neuen Besteuerung hat man eine der international günstigsten steuerlichen Bedingung für das Live Casino Business geschaffen.

Nun steht noch eine zentrale Forderung des Casino Milliardärs zur Klärung im Raum – das Rauchverbot. Europaweit hatten die Rauchverbote in Casinos für massive Umsatzeinbrüche gesorgt, für Adelson ist das Verbot in seinen Casinos unakzeptabel. Im Prinzip wünscht er sich fast identische rechtliche Bedingungen wie in Nevada. Bürgermeister Gonzalez wies jedoch darauf hin, dass das Rauchverbot nicht in seinem Entscheidungsbereich liegt. Eine derartige gesetzliche Änderung müsste vom spanischen Gesundheitsministerium und damit der Zentralregierung entschieden werden.

Derzeit ist noch unklar ob diese und weitere kleinere Forderungen von der spanischen Regierung erfüllt werden. Somit steht der geplante Projektbeginn Anfang 2013 weiter in den Sternen.

[cbanner#12]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben