eWallets im Vergleich – Neteller, Skrill oder PayPal? Wer macht das Rennen?

eWallets sind beliebter wie nie zuvor und besonders bei Online-Casinos und Online-Poker gefragter denn je. Schließlich haben eWallets einige Vorteile. Doch welcher Anbieter hat die Nase vorne? Wer hat das beste Angebot und wie sicher sind eWallets überhaupt? Hochgepokert.com klärt im großen „eWallets – Special“ auf. 

Jeder, der ein PokerStars-Konto besitzt hat sie schon einmal gesehen. Sogenannte eWallets sind nicht mehr wegzudenken. Egal ob beim Online-Shoppen, Pokern oder bei Casino-Spielen – Neteller, Skrill oder PayPal sind im World Wide Web fast überall anzutreffen. Doch welcher Anbieter ist der Beste? Wo sind die Risiken? Und wer zockt seine Kunden ab? Hochgepokert.com macht den großen Test. 

Wir vergleichen die fünf größten eWallets. Dazu gehören Neteller, Skrill, Paypal, Click2Pay und ClickandBuy. Unterscheiden möchten wir in folgende Rubriken, die wir unterschiedlich stark gewichten:

Sicherheit (50 Punkte)
Gebühren (50 Punkte)
Ein-/Auszahlungsmöglichkeiten (30 Punkte)
Angebote (15 Punkte)
Handhabung (10 Punkte)

Gesamt – 155 Punkte

Beginnen wollen wir natürlich mit einem der wichtigsten Punkte – die Sicherheit! Ist mein Geld bei eWallets gut angelegt?

1) Neteller: Von der britischen Finanzaufsichtbehörde (FSA) zugelassen und reguliert genießt Neteller einen ausgezeichneten Ruf in Sachen Sicherheit und ist für Pokerspieler inzwischen zur meistverbreiteten Zahlungsmethode geworden. Neteller selbst wirbt mit: NETELLER ist eines der vertrauenswürdigsten Zahlungssysteme der Welt, denn unsere Mitglieder können ganz entspannt online einkaufen und bezahlen, ohne sich um ihre Sicherheit und Privatsphäre Sorgen machen zu müssen.

Ist Neteller wirklich so sicher, wie es sich selbst lobt?

 

Neteller garantiert also zu 100% die Sicherheit des Geldes, das einem immer zur Verfügung steht, wenn man es braucht. Doch gibt es Risiken? Wir schauen in den AGB’s nach. Dort sind folgende Punkte interessant:

14.2 – folgenden Informationen zum Durchführen von Identitätsüberprüfungen an Händler und andere Mitglieder weitergegeben werden, von denen Sie Überweisungen empfangen bzw. an die Sie Überweisungen senden: Name, Kontonummer, Gerichtsstand, Land Ihres Wohnsitzes, Postleitzahl, E-Mail-Adresse und/oder IP-Adresse.

15.3 Ungeachtet der vorgenannten Bestimmungen können wir unter folgenden Umständen nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung jederzeit den Zugriff auf Ihr Konto sperren oder einschränken (hierzu zählen u. a. das Einfrieren des Guthabens auf Ihrem Konto, das Beschränken Ihrer Möglichkeit, elektronisches Geld von Ihrem Konto zu senden, einzulösen, zu überweisen oder abzuheben sowie das Einschränken Ihrer Zahlungsquelle) oder Ihr Konto schließen:

viii: wenn wir Grund zur Annahme haben, dass Ihr Konto nachweislich oder mutmaßlich für Finanzstraftaten oder zur Beihilfe zu Finanzstraftaten genutzt wurde. 

Händler und Mitglieder können also unsere Daten einsehen, sei es unsere Kontonummer, unsere IP-Adresse oder auch den Gerichtsstand. Unser Konto kann geschlossen werden, wenn der Verdacht auf einer Finanzstraftat liegt. Das würde theoretisch bedeuten, dass das Finanzamt bei einer Steuerprüfung das Konto schließen lassen kann. Allerdings liegt hier kein bekannter Fall vor. Im Gegenteil: In einem Fall von Geldwäsche versuchte die Staatsanwaltschaft im Jahr 2007 an Neteller-Daten zu gelangen. Neteller hat damals keine Daten herausgegeben.

In der Theorie ist das Geld somit nie absolut sicher. Geht Neteller Pleite und muss Insolvenz anmelden, gibt es auch keine Rückversicherung. Immerhin werden Kundengelder auf gesonderten Konten separat verwaltet, also losgelöst vom perativen Kapital – im Gegensatz von zum Beispiel Full Tilt Poker. 

Trotz der theoretischen Probleme ist Neteller wohl eine der sichersten eWallets auf dem Markt.

Von Hochgepokert.com gibt es hier 45 Punkte.

Um ausführlich jeden Anbieter auseinander zu nehmen sind wir auch auf eure Erfahrungen in den einzelnen Rubriken angewiesen. Hattet ihr mit der Sicherheit von Neteller Probleme? Seid ihr mit dem eWallet Anbieter zufrieden?

Morgen folgt Teil 2: Wie sicher ist euer Geld auf Skrill/Moneybookers?

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben