Alexander Pencz gewinnt das Concord-Reraiser Turnier in Bregenz

Wie immer am Ende des Monats in Bregenz, führte man im Concord Casino das Reraiserturnier durch. Die Garantiesumme von 20’000 Euro wurde mit 93 Spielern nicht erreicht und so gab es für die Spieler in Bregenz mehr Geld.

Das Concord Reraiserturnier in Bregenz ist ein Zweitagesturnier, welches mit zwei Starttagen beginnt und bei Kennern wegen den „Added Prizes“ beliebt ist. An Tag 1a starteten jedoch lediglich 25 Spieler und so wurde bei zehn Spielern und schon in Level zehn gestoppt. Das freute die 68 Spieler von Tag 1b und so fanden sich 31 Spieler am Finaltag und hatten so die Chance mit einer Highhand, eines der zwei begehrten Mastertickets Ende Dezember zu ergattern. Jedes kam zusätzlich in den Preispool, und ist 550 Euro wert.

Am Sonntag gingen diese Tickets an die Spieler und der Finaltable wurde erst nach dem gesponsorten Büffet des Cooks vom Concord gefunden und Ursula Mattmann Spaar wurde daraufhin das „Bubblegirl“.

Am Ende des Turniers wurde ein Deal zu viert vereinbart.

Resultat:

  1. Alexander Pencz 5363€

  2. Martin Ledermann 3234€

  3. Jürgen Giselbrecht 2217€

  4. Patricia Loeningner 1848€

  5. Alex Micheluzzi 1386€

  6. Andy Mayr 1108€

  7. Heinz Unterberger 924€

  8. Franz Kleinsasser 739€

  9. Kevin Item 554€

  10. Marcel Eckhart 369€

  11. Heiko Kogel 369€

  12. Robert Don 369€

Die Reraiser Concord Serie geht mit dem Masterturnier zwischen Weihnachten und Neujahr weiter. Das Buyin kostet da 550 Euro.

Mehr Infos und Fotos: http://www.reraiser.net
[cbanner#11]

Cheers

Martin Bertschi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben