Spielbank Wiesbaden: Neues Poker-Konzept für 2013 auf dem Weg

Nachdem auch das Turnier am Totensonntag hatte ausfallen müssen – das Spielen ist auch an diesem Tag gesetzlich verboten, zumindest das Spielen in Spielbanken – war der Andrang an die Wiesbadener Pokertische am gestrigen Montag, dem 26. November wieder gewaltig. Insgesamt 162 Pokerbegeisterte fanden im Laufe der langen Pokernacht ihren Platz an einem der sechs Turniertische oder an einem der sieben Cash-Tables, viele von ihnen auch an beiden.

Neben den 60 Teilnehmern des ausverkauften € 200 Turniers schafften noch vier weitere den nachträglichen Einstieg ins Turnier über die Nachrückerliste, sodass im Preisgeldtopf 12.800 Euro zur Verteilung standen – abzüglich der 3% für die Over-All-Wertung des dritten Quartals. Apropos „Over-All Wertung“: Ab 2013 tut sich da was. Dann gibt’s nicht nur bei den Montagsturnieren eine Over-All-Wertung, sondern auch bei den restlichen vier Turnieren, die jede Woche in Wiesbaden gespielt werden. Das wird eine ganz heiße Nummer! Aber dazu demnächst mehr.

Sieben Stunden brauchte Wolfgang Streb, bis er endlich um 3 Uhr morgens auch den letzten seiner 63 Konkurrenten niedergerungen hatte und das Sieger-Preisgeld von 4.240 Euro in Empfang nehmen konnte. Da war dann allerdings keine Zeit mehr für ein Siegerfoto – man hat ja schließlich noch andere Verpflichtungen. Das hochkarätige Cashgame an sieben Tischen lief wie üblich auch wieder mit einem Omaha-Pot-Limit Tisch mit 500 Euro Buy In und Blinds 10/10.

Die Gewinner des Turniers:

1. Wolfgang Streb (D) 4.240,- €
2. NN 2.670,- €
3. NN 1.820,- €
4. NN 1.330,- €
5. Udo Hemmert (D) 1.090,- €
6. Anna Hauck (D) 970,- €
7. Fernando Adler (D) 300,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

162 Pokerbegeisterte
20:00 Uhr Turnierbeginn
200 € Texas Hold’em, Freeze-Out
7.000 Start-Chips
64 Turnierspieler
6 Turniertische
12.800,- * Preisgeldpool * hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung
5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 und 10/10 (Omaha)
2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2

Turnierleiter: Reinhard Deyßenroth

Das Turnier am heutigen Dienstag wird wieder etwas günstiger, da steigt mit einem 75er Buy-In und 4.000 Start-Chips die nächste Wiesbadener Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben