Spielbank Wiesbaden: Ab nächsten Dienstag Warm-up des Wiesbadener X-Mas Festival

Das € 200er Montagsturnier der Pros am gestrigen 3. Dezember war mit seinen sechzig Teilnehmern und vier Nachrückern wieder restlos ausverkauft: Warmlaufen für das große traditionelle Wiesbadener X-Mas Festival, das in genau einer Woche am Dienstag, dem 11. Dezember wieder seine Tore öffnet. Ging es gestern noch um 12.800 Euro Preisgeld, spielen dann ab Dienstag maximal 310 Teilnehmer in fünf Turnieren an sechs Tagen um die Verteilung von bis zu 173.000 Euro Preisgeld. Die Buchungen für diesen Wiesbadener Jahreshöhepunkt ziehen bereits an, die Spannung steigt!

Neben dem Turnier liefen gestern in der Spitze wieder sieben Cashtables, darunter wie montags üblich auch ein Omaha Pot-Limit Tisch mit Buy-In 500 und Blinds 10/10. Als um kurz vor 3 Uhr das Turnier mit einem Deal unter den ersten Vier zu Ende ging, tobte das hochkarätige Cashgame immer noch an fünf Tischen.

Die Gewinner des Turniers:
1. NN 3.500,- € Deal
2. NN 2.790,- € Deal
3. NN 2.040,- € Deal
4. NN 1.730,- € Deal
5. Ralph Werner (D) 1.090,- €
6. NN 970,- €
7. Fereydoun Salehi (D) 300,- €

Die Pokernacht in Zahlen:
134 Pokerbegeisterte
20:00 Uhr Turnierbeginn
200 € Texas Hold’em, Freeze-Out
7.000 Start-Chips
64 Turnierspieler
6 Turniertische 12.800,- * Preisgeldpool * hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung
5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 und 10/10 (Omaha)
2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2

Turnierleiter: Reinhard Deyßenroth

Das Turnier am heutigen Dienstag wird wieder etwas günstiger, da steigt mit einem 75er Buy-In und 4.000 Start-Chips die nächste Wiesbadener Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben