Theo Jorgensen muß erneut operiert werden

Laut den neuesten Informationen aus Dänemark hat Theo Jorgensen Glück gehabt. Zwar kommt er nicht um eine erneute Operation am Donnerstag herum, aber der große Oberschenkelknochen wurde nicht getroffen. Damit besteht die Möglichkeit, dass er völlig gesund wird. Der Schock sitzt noch tief, doch ihm und seiner Familie geht es den Umständen entsprechend gut.

Der 40jährige hat die Täter selbst reingelassen. Einer der 3 hat sich ohne zu maskieren als Pizzabote ausgegeben, der den Weg zu seinen angeblichen Kunden nicht finden konnte. Daraufhin zog er eine Schusswaffe und die 2 anderen Täter tauchten aus dem Nichts auf. Der kleine Sohn schlief fest, die Tochter wachte von den Schüssen und Geschrei auf, kam daraufhin verschlafen ins Wohnzimmer getaumelt. Es gelang den Eltern jedoch, sie schnell wieder ins Bett zu schicken, so daß die Kinder glücklicherweise die Situation nicht bemerkten.

Die Polizei hat mittlerweile den Fluchtweg festgestellt, da die Täter mehrere Gegenstände der Familie, als sie sich auf der Flucht befanden, aus dem Fahrzeug warfen. Jetzt werden sämtliche Videoüberwachungen von Tankstellen, Autobahnen etc. überprüft. Theo wird außerdem heute noch einmal befragt, um evtl. neue Details in Erinnerung zu bringen.

Seinen Humor hat er aber nicht verloren. Auf Facebook bedankte er sich bei den Leuten für die Unterstützung, zusätzlich kündigte er an, ein zweites Fort Knox bauen zu wollen. Letztendlich möchte er nie wieder seine Liebsten in Gefahr bringen.

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben