TV Total PokerStars.de Nacht startet morgen zum 29. Mal


Morgen Abend ist es wieder so weit: Ab 22.15 Uhr läuft auf ProSieben die neueste Ausgabe der „TV TotalPokerStars.de Nacht“. Mit dabei sind unter anderem Model Rebecca Mir und Joko Winterscheid. 

Gastgeber Stefan Raab musste beim letzten Mal als erster Spieler an die Rails und sein größter Konkurrent Elton konnte bereits zum sechsten Mal das Sit’n’Go für sich entscheiden. Zuvor schaffte Raab es zwei Mal hintereinander ins Heads-Up und konnte einmal triumphieren.

Die morgigen Gäste haben es in sich. Zum einen gibt es mit Rebecca Mir etwas fürs Auge. Das Model war unter anderem mit dem Ex von PokerStars Pro Sandra Naujoks liiert. Doch die Ehe mit Sebastian Deyle hielt nur vier Monate. Des Weiteren moderierte sie unter anderem das Pro7 Magazin Taff und stellte ihre schauspielerischen Fähigkeiten bei „In aller Freundschaft“ unter Beweis. 

Neben Rebecca Mir ist auch noch Joko Winterscheid mit von der Partie. Im September war Kollege Klaas Heufer Umlauf mit von der Partie. Dieser wurde am Ende Vierter und Joko möchte das Ergebnis der beiden „neoParadies“ Moderatoren verbessern. Zuletzt sorgten die beiden für Schlagzeilen, als der Sender Pro7 bekannt gab, dass „Joko und Klaas“ ab 2013 exklusiv für Pro7 arbeiten werden. Die Sendung „neoParadies“, die bisher im ZDF lief, wird dadurch eingestellt. 

Der letzte prominente Gast wird Max Mutzke sein. Der Sänger wurde durch das Stefan Raab Casting für den Bundesvision Song Contest bekannt. Das Format gewann der mittlerweile 32-jährige Sänger. Ebenfalls mit von der Partie: Elton und ein Online-Qualifikant. Los geht’s wie gewohnt ab 22:15 Uhr und durch das Programm führen Michael Körner und Jessica Kastrop. 

Die Gäste im Überblick

Rebecca Mir:

Joko Winterscheidt

Max Mutzke:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben