EPT Prag Finaltag – Highroller und Main Event Live Blog

03:45 Gute Nacht und auf Wiedersehen

Wir verabschieden uns mit einer Zusammenfassung der Action im folgenden News Artikel: Ramzi Jelassi siegt bei der EPT Prag 2012. Zudem gibt es in Bälde auch die letzte PokerToday Folge aus Prag und dort erfahrt ihr unter anderem mehr über das Abschneiden der Deutschen im 10.000€ Highroller Event.

03:00 Das offizielle Endergebnis

PositionNameNationalitätPreisgeld
1Ramzi JelassiSchweden€ 835.000
2Sotirios KoutoupasGriechenland€ 510.000
3David BoyaciyanNiederlande€ 310.000
4Ben WarringtonGroßbritannien€ 250.000
5Diego GomezSpanien€ 196.000
6Sergey KuzminskiyRussland€ 150.000
7Aleh PlauskiWeißrussland€ 108.400
8Mark HermUSA€ 75.000

02:19 Aus und vorbei, Ramzi Jelassi gewinnt in Prag!

In der Hand zuvor ging Ramzi Jelassi per 4-Bet shove gegen den Griechen all-in und Sotiris Koutoupas warf weg. Eine Hand später kam der Min-Raise von Koutoupas und Jelassi ging erneut all-in, der Grieche bezahlte mit 9hTh für 7,23 Millionen und Jelassi lag weit vorne mit AdJc. Der Flop Ah5d4c brachte das Ass, auf dem Turn Td stieg nochmals der Puls aber der Kd auf dem River brachte die Entscheidung im Hilton Hotel.

Sotiris Koutoupas belegt Platz 2 und erhält ein Preisgeld in Höhe von 510.000€ und der Sieg sowie 835.000€ gehen nach Schweden.

02:10 Jelassi mit 2-1 Führung

Die letzte Pause scheint dem Schweden gut getan zu haben, denn er spielt preflop viel aggressiver und konnte sich erstmals über 17 Millionen in Chips schieben.

01:50 Level 33 ist gestartet

Die Blinds betragen nun 100.000-200.000 / Ante 30.000 und die aktuellen Chip Counts aus der Pause sehen wie folgt aus:

Ramzi Jelassi 14,285.000
Sotirios Koutoupas 11,635.000

01:25 Kein Ende in Sicht

Sowohl Ramzi Jelassi als auch sein Kontrahent aus Griechenland hatten jeweils Führungen bis zu 5 Millionen Chips. Auf Grund der relativ deepen Struktur kann jedoch kurzfristig wohl nur ein Setup oder missglückter Bluff Bewegung in das Heads-Up bringen. Aktuell hat wieder der Schwede die Nase vorne mit 13,5 Millionen Chips. Nur als Randnotiz – wir sprechen hier von 75 vs 84 Big Blinds … .

00:15 5-Bet Fold von Jelassi

Koutoupas: 325.000

Jelassi: 825.000

Koutoupas: 2,000.000

Jelassi: 3,155.000

Koutoupas: All-In

Jelassi: All-Muck

Hellas!

23:50 Nächste Pause

Die Chip Counts sehen wie folgt aus:

Ramzi Jelassi: 14,190.000

Sotiris Koutoupas: 11,725.000

Nach der nächsten 10minütigen Pause geht es weiter bei Blinds 80.000-160.000.

23:30 Beide Kontrahenten nahezu gleichauf

Ramzi Jelassi setzte den 3-Bet nach dem Raise von Sotirios Koutoupas und der Grieche bezahlte, um den Flop Kh9d6c zu sehen. Jelassi setzte 575.000 und Koutoupas erhöhte auf 1,400.000. Call. Am Turn Ts folgte der Check-Call des Schweden für 2,250.000 und am River 9c checkte er erneut. Der Grieche ging für 3,850.000 all-in und nach kurzem Überlegen wanderten die Karten von Jelassi im Muck. Beide Kontrahenten sind nunmehr nur noch 1 Million in Chips getrennt.

23:15 Kein Deal

Nach einer kurzen Pause geht es weiter bei Blinds 60.000-120.000 und die Ante sind nun nicht mehr gefragt. Ramzi Jelassi hat auf Grund seiner Führung sowie der weitaus größeren Erfahrung einen Deal abgelehnt.

23:03 Heads-Up Chip Counts

Ramzi Jelassi – 16,980.000

Sotirios Koutoupas  – 8,940.000

Da der Grieche bereits zuvor den Deal haben wollte, können wir von erneuten Verhandlungen ausgehen.

22:56 Platz 3 für David Boyaciyan

Nach dem Raise von Sotirios Koutoupas und dem 3-Bet von David Boyaciyan kam der 4-Bet von Ramzi Jelassi im Big Blind auf 1,225 Millionen. Nur der Niederländer bezahlte und zu Zweit sah man den Flop 5c8d8c, auf den Boyaciyan von vorne für 3,46 Millionen all-in ging. Jelassi bezahlte mit AdKd und lag hinten gegen die 9c9h des Vorjahreszweiten, doch Turn 3d und River Jd komplettierten den Flush.

Nach Platz 2 im Jahr 2011 nun Platz 3, erneut eine bärenstarke Leistung des Niederländers. Er erhält ein Preisgeld in Höhe von 310.000€.

22:20 Double Up für Boyaciyan

Nach dem Minraise von Ramzi Jelassi ging David Boyaciyan für 1,61 Millionen Chips und Js9s all-in. Der Schwede bezahlte mit Ad8h und das Board JcKh9hAc7c brachte die Zwei Paar für den Niederländer. Er ist mit ~ 3,3 Millionen Chips dennoch weiterhin der mit Abstand kleinste Stack.

22:09 Boyaciyan short

Level 31 hat begonnen mit Blinds 60.000-120.000 / Ante 20.000 und David Boyaciyan ist relativ short. Zuerst verlor er einen preflop 3Bet Pot mit zwei Barrel auf einem 7sKh4dTd3d Board, als er mit 5s5h am River checkte und Ramzi Jelassi mit Pocket Nines gewann. Wenig später war auch Ad6d nicht genug, da erneut Jelassi mit Jh3h die Straße komplettierte. Reststack: 2,1 Millionen

21:50 Kein Deal

Es geht weiter ohne Deal, mal sehen wie lange das hier noch dauert.

19:47 Dinnerbreak

Es wurde entschieden, die Spieler in eine einstündige Dinnerbreak zu schicken und genau so viel Zeit haben sie auch, um sich noch auf einen Deal zu einigen.

19:30 Oder doch nicht?

Ursprünglich lautete der Deal wie folgt:

Ramzi Jelassi – 500.000€

Sotirios Koutoupas – 500.000€

David Boyaciyan – 415.000€

Zudem sollten weitere 90.000€ an den Zweitplatzierten gehen und 150.000€ für den Erstplatzierten. Kurz bevor es dann jedoch offiziell bestätigt werden sollte, hatte der Niederländer und Vorjahreszweite Boyaciyan Bedenken. Es gibt noch 5 Minuten Zeit, sich erneut zu einigen, ansonsten wird normal mit der aktuellen Auszahlungsstruktur weitergespielt.

19:11 Es gibt einen Deal

Die drei im Turnier verbliebenen Spieler haben sich in der Pause auf einen Deal geeinigt und die Einzelheiten dazu sollten bald verfügbar sein.

18:45 Ben Warrington auf Platz 4 ausgeschieden

In der letzten Hand von Level 30 bei Blinds 50.000-100.000 / ante 10.000 erhöhte Sotirios Koutoupas auf 210.000 aus UTG und der Brite ging für 210,000 1,815.000 total all-in, Es war ein Coinflip, Warrington hielt KcJd und der Grieche hatte 3d3h. Der Flop 6sAd6h gab einige Outs mehr für Warrington mit einem Ass, doch die 3s am Turn beendete alle Diskussionen und eine bedeutungslose 5d auf dem River beendete die Hand.

18:32 Marvin Rettenmaier gewinnt das Highroller!

Preflop gibt es einen raise auf 160k durch Fabian Quoss und Marvin Rettenmaier geht all-in, Fabian bezahlt für 1,25 Millionen mit Ad2c und Fabian hält KhTh. Das Board 3sAhKc4h4c bringt zwar einiges an Gefahr, aber der PartyPoker Pro bleibt vorne und sichert sich zum Ende eines grandiosen Jahres auch den Highroller Titel bei der EPT Prag. Das Heads-Up Duell dauerte circa 2h30 und somit warten wir nur noch auf die Entscheidung im Main Event, bei dem noch 4 Spieler dabei sind … der Shortstack hat noch 36 Big Blinds.

18:20 Highroller – Marvin in Front

Innerhalb der letzten 20 Minuten hat sich das Blatt gewendet und nun ist Marvin Rettenmaier in Front mit 3,6 Millionen versus 2 Millionen. Am Final Table nebenan, einem 5k 6max, sind noch 7 Spieler dabei – Pech für Dan Smith: es waren nur 42 Teilnehmer dabei und deswegen zählt es nicht für das Bluff Ranking.

18:00 Erneut Double-Up für Shortstack Warrington

Ben Warrington war wieder auf 1,23 Millionen Chips gefallen und ging preflop mit KdTc all-in, Ramzi Jelassi bezahlte mit Ac2h. Das Board 4cTd9h3sKh brachte erneut den Double Up und wir verblieben zu Viert.

Das Heads-Up Duell im Highroller Event dauert nun schon fast 2 Stunden und die Blinds sind aktuell bei 40.000-80.000 / Ante 10.000 – Fabian führt aktuell mit ~ 3,5 Millionen vs 2,1 Millionen von Marvin.

17:35 When the lion sleeps tonight

Die Reise für Diego Gomez beim Main Event der EPT Prag 2012 ist vorbei. In einem Battle of the Blinds ging sein 1,84 Millionen Stack bei Blinds 40.000-80.000 / Ante 10.000 in die Mitte und David Boyaciyan im Big Blind bezahlte mit QcQs. Der Spanier hatte lediglich Ah9c und das Board Kh9s4dTh4c sollte ihm nicht ausreichend Hilfe bieten. Für seinen 5. Platz erhält Gomez ein Preisgeld in Höhe von 196.000€.

17:15 Warrington verdoppelt

Chipleader Ramzi Jelassi eröffnet die Hand mit einem Raise vom Button und bezahlte das All-In von Ben Warrington für 860,000 aus dem Small Blind. Warrington drehte Ah4c um und brauchte Hilfe gegen die KhKd des Schweden, der Flop 3c5h2c war ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk und Turn As sowie River Jh änderten am Ausgang der Hand nichts mehr. turned over {A-Hearts}{4-Clubs} and was in a whole world of pain against the red kings of his Swedish opponent. Der Brite ist nun wieder bei ~ 1,9 Millionen in Chips Jelassi bei 10,1 Millionen.

16:55 Platz 6 für Sergey Kuzminskiy

Der russische Student Sergey Kuzminskiy hat aus einem Freeroll 150.000€ gemacht. David Boyaciyan eröffnete die Hand mit einem raise auf 180k und Kuzminskiy ging al-in für 1,485 Millionen. Der Holländer bezahlte für den folgenden Coinflip:

Boyaciyan: TdTs
Kuzminskiy: KhQh

Flop 6cJh2s, Turn Js und River 7s brachten keine Hilfe und somit waren nur noch 5 Spieler dabei im EPT Prag Main Event 2012.

16:19 Deutsches Heads-Up im Highroller Event

Innerhalb von 2 Händen musste Juha Helppi seine Hoffnungen auf den EPT Prag Highroller Titel begraben. Fabian Quoss erhöhte auf 100k am Button und bezahlte die 3bet des Finnen im Big Blind auf 280k. Auf dem Flop Qc3hAc setzte Helppi 200k und der Deutsche machte den Call nach einigem Überlegen. Am Turn 7h ging der Finne für 985k all-in und Quoss bezahlte, nachdem er seine Karten erneut überprüft hatte:

Helppi: AdJd
Quoss: As7s

Die 6c auf dem River nahm Helppi bis auf 235k alle Chips und der Finne konnte nur noch ein „Nice turn“ seufzen. In der nächsten Hand warf er seine Karten weg, doch am Button ging er wenige Momente später all-in und wurde von Marvin Rettenmaier im Big Blind bezahlt:

Helppi: AhJd
Rettenmaier: JcTs

Erneut lag der Finne preflop vorne, doch das Board 5c6cKc3c4c brachte den Flush für Mad Marvin und somit stehen zwei Deutsche im Heads-Up und spielen um 365.300€.

Chip Counts:

Fabian Quoss – 2,985.000

Marvin Rettenmaier – 2,665.000

16:08 Aleh Plauski belegt Platz 7

Erneut gingen preflop die Chips in die Mitte am Feature Table und dieses Mal hielt der vom Ausscheiden bedrohte Kontrahent die schlechtere Hand preflop. Aleh Plauski setzte seine letzten 2.46 Millionen mit AsKs aufs Spiel und Chipleader Ramzi Jelassi hatte 9s9h. Das Board 3c6sJh5c2h erhöhte Jelassi’s stack auf mehr als 10 Millionen und Aleh Plauski erhält 108.400€ für seinen 7. Platz.

15:35 Warrington verdoppelt gegen Kuzminskiy

Preflop gingen die Chips von Ben Warrington in die Mitte und Sergey Kuzminskiy bezahlte für knapp ein Drittel seines Stacks mit 6s6h. Der Brite war mit AcAd weit vorne und das sollte sich auch auf dem Board 4s7dJc3s3c nicht ändern, beide Kontrahenten liegen nun mit 26 und 27 Big Blinds nahezu gleichauf.

15:10 Mark Herm auf Platz 8 ausgeschieden

Es hat eine ganze Weile gedauert aber nun haben wir mit dem Amerikaner Mark Herm den ersten Spieler am Final Table des 5.300€ Main Events verloren. In einem Battle of the Blinds war er aus dem Big Blind heraus mit Ac7h all-in und wurde von Sotirios Koutoupas  mit TcTd bezahlt.

Das Board 3s4c3cTs7d brachte das Full House für den Griechen und wir haben noch 7 Spieler im Main Event.

Im Highroller Event hat mittlerweile Marvin Rettenmaier die Kontrolle übernommen und mit 3 Millionen Chips mehr als seine beiden Kontrahenten zusammen.

14:45 Highroller – Platz 4 für Philippe Ktorza

Philippe Ktorza ging nach einer Phase ohne spielbare Karten für seine restlichen 450k Chips am Button all-in und Fabian Quoss bezahlte im Small Blind. Marvin Rettenmaier ging nun selbst all-in im Big Blind und sein Landsmann warf die Karten in den Muck.

Ktorza: Ac7s
Rettenmaier: AhKh

Auf dem Flop 6d9s6h konnte sich Quoss ein „Guess what I folded.“ nicht verkneifen, Turn 4h und River Qd änderten nichts am Ausgang der Hand und der Fraose war auf Platz 4 ausgeschieden. Rettenmaier wandte seine Aufmerksamkeit Quoss zu und nach dem „Quads.“ konnten beide ein Lachen nicht verkneifen.

14: 30 Der Löwe verdoppelt

Diego Gomez eröffnete die Acton mit einem Raise auf 140k und nach dem Reraise von Chipleader Ramzi Jelassi ging der Spanier per 4-Bet Shove für 1,285 Millionen Chips all-in. Jelassi bezahlte und wir hatten einen Coinflip:

Jelassi: AsQs
Gomez: TcTd

Das Board 8cJcAd4c2c brachte zwar ein Ass aber auch vier Kreuz und somit den Flush für Gomez, der auf 2,74 Millionen Chips verdoppeln konnte.

14:10 Chip Counts Main Event

1Ramzi Jelassi 8,415,000
2Aleh Plauski 4,950,000
3Sotirios Koutoupas 3,625,000
4David Boyaciyan 3,275,000
5Sergey Kuzminskiy 2,085,000
6Diego Gomez 1,315,000
7Mark Herm 1,215,000
8Ben Warrington 1,040,000

13:50 Erste Pause im Main Event

Während Ramzi Jelassi seine Führung weiter ausbauen konnte, war Mark Herm relativ short und versuchte es mit einem ganz alten Trick: Dem limp UTG mit Assen. Ben Warrington ging aus dem Big Blind all-in und wurde natürlich sofort bezahlt:

Herm: AhAc
Warrington: AdKc

Das Board 2dTcQd6c8d brachte den Double Up für Herm und er steht nun bei 1.3 Millionen, Warrington ist aktuell der kleinste Stack knapp unter 1 Million. Noch immer alle 8 Spieler dabei. Im Highroller hat mittlerweile Fabian Quoss die Führung übernommen

13:35 Highroller – Sorel Mizzi belegt Platz 5 (74.800€)

Die Blinds sind mittlerweile auf 15.000-30.000 / Ante 4.000 gestiegen und Sorel Mizzi erhöhte auf 60k. Fabian Quoss einen Sitz weiter mit der 3-Bet auf 100k und nur Mizzi bezahlte, um den Flop 4dJdJh zu sehen. Der Kanadier check-raiste all-in für 470k nach der 100k Contibet des Deutschen und Quoss bezahlte ohne zu Zögern:

Quoss: KhJc

Mizzi: Ad9d

Am Turn Ah hatte der Kanadier zusätzlich zum Flushdraw noch die 2 Asse als Outs, doch die 7h am River war eine Blank und da waren es nur noch vier.

13:25 Highroller – Platz 6 für Marcin Wydrowski

Der WPT Prag Champion aus Polen hatte es als Shortstack an den Final Table geschafft. Aus dem Small Blind heraus warf er einige Chips in die Mitte und laut Regelwerk war es ein Raise auf 210k, er hatte allerdings nur noch 90k dahinter. Marvin Rettenmaier im Big Blind ging daraufhin all-in und der Pole bezahlte:

Rettenmaier: KhQs
Wydrowski: Ad2h

Wydrowski lag zwar preflop vorne, aber der Flop KcKd2d war perfekt für den Deutschen. Auf dem Turn 5h stand die nächste Eliminierung innerhalb kürzester Zeit fest und der bedeutungslose Jh am River beendete die Hand.

13:20 Schlag auf Schlag im Highroller – auch Mercier draußen

Erneut hieß das Duell Helppi versus Mercier und erneut sollte der Finne die Oberhand behalten. Helppi erhöhte aus mittlerer Position auf 48k und Mercier ging für 350k mit KcQh all-in. Der Instacall mit AsKd war die Folge und das Board AcQd9d5dJs brachte keine entscheidende Veränderung.

13:10 Highroller – Andrey Gulyy ausgeschieden

Andrey Gulyy war aus UTG all-in für 357k und Juha Helppi bezahlte im Cutoff, hinter ihm gab es keine Action mehr.
Gulyy: AsJs
Helppi: KsKc

Das Board 8cJd9c5sQd reduzierte das Highroller Feld auf 7 und Helppi baute seine Führung aus.

13:00 Highroller – Double Up für Marvin

Sorel Mizzi erhöhte auf 48k aus UTG und Marvin Rettenmaier setzte den 3-Bet aus dem Cutoff auf 83k, niemand anders war interessiert. Mizzi studierte seinen Gegner für eine Weile und ging plötzlich all-in, der Deutsche checkte seine Karten nochmals und bezahlte für 612k.

Mizzi: AdTh
Rettenmaier: KsKd

Das Board 5c2d7c6hJh verdoppelte Mad Marvin auf fast 1.3 Millionen und Mizzi gehört nun mit 380k zu den Shortstacks. 

12:50 Highroller – Helppi verdoppelt und nimmt Cazals vom Tisch

Nach seinem Double-Up hat Jason Mercier die Chips an Juha Helppi weitergereicht und ist wieder leicht unter 500k. Nach einem preflop 4-Bet Shove bezahlte Mercier das all-in mit As9h und Helppi hielt AcJc. Der Flop 9dQhKd brachte zwar die Neun, doch nach der 5d am Turn siegte die bessere Hand preflop als der Js am River erschien.

Wenig später war mit Aubin Cazals einer der Shortstacks für 240k aus dem Cutoff all-in und Helppi ging im Small Blind noch einmal drüber. Mercier foldete seinen Big Blind und der Finne sollte mit AcQc die Oberhand behalten gegen Ah7c – Board: 2h5hQs5dJs. Der Franzose erhält für seinen 9. Platz ein Preisgeld in Höhe von 27.700€.

12:25 Highroller – Double Up für Mercier

Jason Mercier erhöhte per Minraise auf 48k am Button und Sorel Mizzi setzte ihn per Reraise auf 500k im Big Blind all-in. Mercier bezahlte etwas leise und der Dealer liess sich den Call noch einmal bestätigen.

Mercier: KcQc

Mizzi: Td9c

Das Board 3c6c6h2c9d brachte den Double Up für Mercier, der sich nun auf 900k nach vorne geschoben hat.

Wenig später konnte Fabian Quoss die Könige von Philippe Ktorza knacken, es kam allerdings auf dem Board 5sAhQcQhAc. Der Deutsche bezahlte das preflop raise sowie Flop und Turn Bet des Franzosen mit QsJd um seinem Stack ~220k hinzuzufügen.

12:15 Game On!

Ramzi Jelassi war etwas zu spät und erschien erst pünktlich um 12:00 Uhr für den Final Table der EPT Prag 2012, somit beginnen wir mit etwas Verspätung. Der Spanier Gomez sorgte beim Gruppenbild für Gelächter und wird auch den Final Table in Kostüm spielen. 7 Minuten sind noch zu absolvieren in Level 26 bei Blinds 20.000-40.000 / Ante 5.000 – der Seat Draw sieht wie folgt aus:

SeatNameChips
1David Boyaciyan4,635.000
2Sergey Kuzminskiy1,850.000
3Ramzi Jelassi5,675.000
4Ben Warrington2,200.000
5Sotirios Koutoupas3,775.000
6Mark Herm1,700.000
7Aleh Plauski4,705.000
8Diego Gomez1,380.000

11:45 Ein großer Tag

Marvin Rettenmaier kämpft im 10.000€ Highroller Event bei noch 9 Spielern um den Player of the Year (POY) Titel, Dan Smith liegt in dieser Wertung aktuell in dieser Rangliste in Führung. Mit dabei ist auch Fabian Quoss, Sorel Mizzi ist der Chipleader und Philippe Ktorza liegt auf Platz 2. Es geht weiter in Level 22 bei Blinds 12.000-24.000 / Ante 3.000.

Seat Draw:

SeatNameChips
1Andrey Gulyy229.000
2Fabian Quoss781.000
3Marcin Wydrowski420.000
4Aubin Cazals225.000
5Marvin Rettenmaier738.000
6Juha Helppi546.000
7Jason Mercier444.000
8Philippe Ktorza1,094.000
9Sorel Mizzi1,192.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben