Marvin Rettenmaier schnappt sich den Highroller Titel in Prag

Tag 3 des 10.000€ Highroller Turnieres der EPT Prag begann mit 9 Spielern von einstmals 113 Entries (108 Teilnehmer + 5 Re-Entries) und Sorel Mizzi lag in Führung. Jason Mercier konnte aber kurz nach dem Start gegen Mizzi verdoppeln, nur um wenig später die soeben gewonnenen Chips freundlicherweise an Juha Helppi weiterzureichen. Der Finne sorgte dann auch für den ersten Seat Open. Aubin Cazals war als einer der Shortstacks gestartet und für 240k aus dem Cutoff all-in, Helppi ging im Small Blind noch einmal drüber. Mercier foldete seinen Big Blind und der Finne sollte mit AcQc die Oberhand behalten gegen Ah7c – Board: 2h5hQs5dJs.

Nächster Teilnehmer der Chips geschenkt bekam war Marvin Rettenmaier, der mit KsKd gegen die AdTh von Sorel Mizzi verdoppelte. Andrey Gulyy schied auf Platz 8 nach UTG all-in für 357k mit AsJs aus, erneut Nutznießer war es der Finne Helppi der sich mit KsKc die Chips sicherte. Und auch die Chips von Jason Mercier gingen schlussendlich an den Finnen, der nach eigenem Raise den Shove von Mercier für 350k mit KcQh bezahlte. Helppi hielt  AsKd und das Board AcQd9d5dJs brachte keine entscheidende Veränderung.

Marvin Rettenmaier verabschiedete WPT Prag 2012 Champion Marcin Wydrowski auf Platz 6, als er mit KhQs den Flop KcKd2d perfekt traf und der Pole mit Ad2h keine Chance hatte. Auf dem Flop 4dJdJh check-raiste Sorel Mizzi all-in für 470k gegen Fabian Quoss und dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und bezahlte mit KhJc. Der Kanadier hatte mit Ad9d den Flushdraw, doch Turn Ah und River 7h änderten nichts.

Philippe Ktorza musste sich mit Platz 4 begnügen, als er mit Ac7s für 450k all-in war. Fabian Quoss bezahlte im Small Blind, ging dem Reshove von Marvin Rettenmaier im Big Blind jedoch aus dem Weg. Dieser gewann die Hand mit AhKh und Quoss hätte mit Pocket Sixes in der Tat Quads geflopped. Innerhalb von 2 Händen musste Juha Helppi seine Hoffnungen auf den EPT Prag Highroller Titel begraben. Fabian Quoss erhöhte auf 100k am Button und bezahlte die 3bet des Finnen im Big Blind auf 280k. Auf dem Flop Qc3hAc setzte Helppi 200k und der Deutsche machte den Call nach einigem Überlegen. Am Turn 7h ging der Finne für 985k mit AdJd all-in und Quoss bezahlte mit As7s, die 6c am River war eine Blank.

Zwei Hände später war der Finne am Button all-in und wurde von Marvin Rettenmaier im Big Blind bezahlt. Helppi lag erneut preflop vorne mit AhJd, doch das Board 5c6cKc3c4c brachte den Flush für Mad Marvin mit JcTs. Das Heads-Up der Deutschen begann fast even stacked, Fabian Quoss konnte sich sogar eine 2-1 Führung erspielen. Doch Rettenmaier schlug zurück und übernahm die Kontrolle, nach einem Raise auf 160k durch Quoss ging der PartyPoker Pro mit Ad2c  all-in. Sein Landsmann bezahlte für 1,25 Millionen mit KhTh und das Board 3sAhKc4h4c brachte die Entscheidung zu Gunsten von Rettenmaier.

Dieser hat neben dem Titel bei der WPT Championships und dem EPT Highroller Titel nun auch das Bluff Player Of the Year Ranking (POY) für 2012 vor Augen. Dan Smith hat noch Zeit bis Jahresende, um den Deutschen zu überholen und es verbleiben nur noch wenige Events, die ausreichend Punkte vergeben. Die deutsche Tradition bei Highroller Turnieren wird ebenfalls fortgesetzt und das Endergebnis in Prag sieht wie folgt aus:

Rang

Name

Preisgeld

1

Marvin Rettenmaier 

365.300 €

2

Fabian Quoss 

210.300 €

3

Juha Helppi

121.800 €

4

Philippe Ktorza

96.900 €

5

Sorel Mizzi

74.800 €

6

Marcin Wydrowski

55.500 €

7

Jason Mercier

44.200 €

8

Andrey Gulyy

33.200 €

9

Aubin Cazals

27.700 €

10

Morten Klein

27.700 €

11

Gurgen Melkonyan

25.000 €

12

Eugene Katchalov

25.000 €

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben