Muss Westspiel Berlin verlassen? +++Update+++

Neueste Gerüchten zufolge wird die Westspiel Gruppe ihr Casino in Berlin aufgeben müssen. Die Spielbank Berlin soll angeblich von dem Berliner Senat bereits die Lizenz für das Casino am Alexanderplatz erhalten haben. 

Nicht nur die Cardrooms in Österreich haben es momentan schwer. Auch in Berlin gibt es Probleme. Denn dort soll die Westspiel Gruppe die Hauptstadt verlassen. Laut unseren Quellen, wird einzig die Spielbank in Berlin eine Lizenz der Landesregierung erhalten. 

Laut einer Entscheidung des Österreichischen Verfassungsgerichtshof müssen private Poker Casinos ab dem 01.01.2013 ihr Angebot einstellen. 1.000 Mitarbeiter würden schlagartig auf der Straße stehen. In Berlin sieht es allerdings ganz anders aus. Hier freuen sich die Mitarbeiter des Westspiel Casinos. Denn diese sollen von der Spielbank Berlin übernommen werden. Sie erwarten wohl eine bessere Bezahlung und verbesserte Arbeitsbedingungen. 

Die Westspiel Gruppe machte mit ihrer Spielbank in Berlin zuletzt negative Schlagzeilen. Im Jahr 2010 machte das Casino rund 1,9 Millionen Euro Verluste. Für das Jahr 2011 wollte die Westspiel Gruppe keine Angaben machen. Die Förderbank NRW.Bank, die hier als Eigentümer fungiert, will sich von den nicht NRW-Casinos trennen. Dies könnte ein weiterer Grund für die Schließung des Casinos sein. 

Bisher gab es von offizieller Seite keine Bestätigung, allerdings wird Hochgepokert.com versuchen, mit der Westspiel Gruppe beziehungsweiße mit der Spielbank Berlin Kontakt aufzunehmen. 

+++Update 13:10 Uhr+++

Hochgepokert.com hat mit Herrn Günther Münstermann, Geschäftsführer der Spielbank Berlin, gesprochen. Dieser teilte uns mit, dass sich die Westspiel Gruppe freiwillig aus Berlin zurückzieht. Grund sei die Entscheidung, dass sich der Eigentümer der Westspiel Gruppe, die NRW.Bank von den Casinos trennen will, die sich nicht in Nordrhein Westfalen befinden. Dazu gehören die Standorte Bremen, Berlin und Erfurt.

Momentan befindet man sich in Gesprächen, ob die Spielbank Berlin nun die Spielbank am Alexanderplatz übernimmt, allerdings sei noch kein Vertrag unterschrieben worden. Eine endgültige Entscheidung der Übernahme steht also noch aus. 

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben