Alessandro Longobardi gewinnt die People’s Poker Tour Prag


Bei der People’s Poker Tour Prag ist die Entscheidung gefallen. Alessandro Longobardi aus Italien sicherte sich im King’s Casino den Sieg und €101.796 Preisgeld. Er setzte sich im Heads-Up gegen seinen Landsmann Piero Pallasini durch, der als Runner-Up €61.661 erhielt.

Am €1.650 Main Event des Finales der People’s Poker Tour nahmen insgesamt 261 Spieler teil. Ausgestattet war das Event mit neuester Technik. So wurde es mit Hilfe von RFID Tischen und RFID Chips vollständig getrackt. Die einzige Frau und Tschechin am Finaltisch, Irina Batorevich belegte Rang Vier für €28.971.

Alle Infos, inklusive die Chipcounts am Ende der jeweiligen Level, findet ihr hier.

Hier die Ergebnisse:

 Place  Name  Name   Nat.  Price 
1 Alessandro  Longobardi  Italy€ 101.796
2 Piero  Pallasini  Italy€ 61.661
3 Davide  Costa  Italy€ 43.065
4 Irina  Batorevich  Czech€ 28.971
5 Gianluca  Sisi  Italy€ 23.099
6 Mirko  Frattini  Italy€ 17.813
7 Giacomo  Badoino  Italy€ 12.685
8 Petr  Hlaváček  Czech€ 9.161
9 Gianpaolo  Eramo  Italy€ 6.851
10 Duy  Le Thanh  Czech republic€ 6.851
11 krisztina  Polgar  Hungary€ 5.285
12 Michele  Lenoci  Italy€ 5.285
13 George Cristian  Malancu  Romania€ 4.424
14 Matteo  Impagliatelli  Italy€ 4.424
15 Flavio  Lopez  Italy€ 3.915
16 Giuseppe  Calabrese  Italy€ 3.915
17 Andrea  Liuzzo  Italy€ 3.484
18 Claudio  Grigolato  Italy€ 3.484
19 stefano  terziani  Italy€ 3.484
20 Muhamet  Perati  Italy€ 3.484
21 Nicolino  Di carlo  Italy€ 3.484
22 Domenico  Durante  Italy€ 3.484
23 Gianluca  Scarpantonii  Italy€ 3.484
24 Giuseppe  Lomastro  Italy€ 3.484
25 Fabrizio  Ivaldo  Italy€ 3.053
26 Tommie  Janssen  Netherlands€ 3.053
27 Daniele  Scatragli  Italy€ 3.053
28 Karel  Kratochvíl  Czech republic€ 3.053
29 daniel  germani  Italy€ 3.053
30 Gianluca  Cabitza  Italy€ 3.053
31 Priscilla  Chiffi  Italy€ 3.053
32 Emanuele  Carboni  Italy€ 3.053

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben