Dutch Boyd versteigert Bracelet – Wird er für die WSOP gesperrt?

Russel „Dutch“ Boyd gehört zu den erfolgreichsten Pokerspieler der Welt. Über $2.000.000 hat er bereits bei Liveturnieren gewinnen können. Doch nun soll der US-Amerikaner Broke sein. Er versteigert aktuell sein Bellagio Bracelet bei Ebay, was ihn allerdings zu weiteren Problemen führen könnte. 

Großartige Poker-Spieler oder Talente sind schon des Öfteren broke gegangen. T.J. Cloutier, Eskimo Clarke, Stu Ungar oder auch Brad Booth haben die Erfahrung gemacht. Bei Dutch Boyd sieht es nun ähnlich aus. Generell war 2012 ein Jahr zum Vergessen für den ehemalige WSOP Bracelet Gewinner. Anfang des Jahres verlor er einen Rechtstreit gegen 2+2 und Russ Hamilton. 

Ohnehin gilt Boyd in der Community als umstritten. Als Co-Gründer von PokerSpot, einem der ersten Online Poker Rooms, trägt er für viele Mitschuld an dem ‚ersten‘ großen Online Poker Skandal. Die Plattform eröffnete im Mai 2000 seine Pforten, schloss jedoch nach weniger als zwei Jahren und rund $400.000 an Spielergeldern waren verschwunden.

Nun folgt das nächste Problem. Unter dem Ebay-Usernamen jacknames222 versteigert er aktuell sein 14k Gold-Bracelet des Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic $2.500 Event aus dem Jahre 2008. In der Ebay-Beschreibung gibt er an: „I won this bracelet from a Bellagio NL Holdem poker tournament in 2008. I don’t believe the Bellagio awards gold bracelets for their tournaments any more, so these aren’t being made again. It’s a nice looking bracelet, but I’ve never worn it. So I’m selling it to raise some Christmas cash.“

Eigentlich nichts Ungewöhnliches. Denn unter anderem haben auch Peter Eastgate, Paul ‚Eskimo‘ Clark, Hassan Kamoei oder T.J. Cloutjer ihre Bracelets versteigert. Doch der User jacknames222 hatte im Jahr 2011 einen WSOP $25 Main Event Chip versteigert. Die Regeln bei der WSOP sind allerdings eindeutig: „Non-value Tournament chips are used for the Tournament and are the exclusive property of Rio and may not be removed from the Tournament area or the assigned event. Participants found to be transferring chips from one event to another or from one Participant to another will be subject to penalty in accordance with Rules 39, 102, and 103.“ Die Regeln 102 und 103 stehen für Penalties und Disqualifikation. Ob die WSOP Verantwortlichen nun gegen Dutch Boyd vorgehen werden ist noch nicht klar. Auf offizieller Seite gab es noch kein Statement. 

Wer sich allerdings noch das Bracelet ersteigern möchte, kann dies hier versuchen. Die Auktion läuft noch bis heute Nacht. 

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben