Niederlande löst das Glücksspiel-Monopol auf

Wie das online Gaming News Portal Isa-Guide.de berichtet, haben die niederländischen Behörden beschlossen, das Glücksspiel-Monopol aufzulassen und die Live Casinos zu privatisieren. Dieser Vorstoß einer Liberalisierung wurde durch die neue holländische Regierung eingeleitet. Laut diversen Medienberichten, sollen die Holland Casinos verkauft werden und Online-Glücksspiele sowie auch Automatenspiele legal angeboten werden.

Nach einer Meldung von Reuters gab ein Branchen-Insider bekannt, dass im Moment noch unklar sei, ob die Regierung die Casinos veräußern möchte oder vorerst ein Börsengang geplant ist.

Insgesamt gibt es in Holland 14 staatliche Casinos, welche in etwa 500 Millionen Euro Umsatz pro Jahr erwirtschaften.

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben