Gossip: Sam Tricketts Antrag, Sorel Mizzis Beichte, der doppelte Esfandiari und Nanonokos neuer Wagen

Das Jahr 2013 ist bereits 2 Tage alt und der ein oder andere hat sich so langsam von seinem Kater erholt. Was haben sich die Poker-Pros für das neue Jahr vorgenommen? Was ist in der Silvesternacht passiert? Hochgepokert.com fasst zusammen:


Der vergebene Sam Trickett:
Sorry Mädels, Sam Trickett ist wohl endgültig unter der Haube. Er hatte nämlich seiner Freundin Natasha Sandhu einen Antrag gemacht. Und laut seinem Twitter-Eintrag hat er die Antwort bekommen, die er sich erhofft hat:

 

Der reumütige Sorel Mizzi: Sorel Mizzi hingegen arbeitet an seinem Ruf. Denn dieser ist in der Pokerszene nicht besonders gut. Unter anderem wurde er im Jahr 2010 aus dem Team Titan Poker entlassen, da es immer wieder Ungereimtheiten gab. Seither ist Mizzi drauf und dran seinen Ruf wiederherzustellen und nun hat er einen Blogeintrag veröffentlicht. Dort beschreibt er detailliert sein Leben als Pokerspieler und warum es zu den großen Missetaten kam. 

Sorel „Imper1um“ Mizzis kompletten Blogeintrag findet ihr hier.

Der doppelte Esfandiari: Antonio Esfandiari hatte ein fantastisches Pokerjahr 2012. Grund genug um das Jahr mit einer ordentlichen Feier abzuschließen und das sogar doppelt! Zunächst sah man sich in Sidney den Jahreswechsel an, dann flog Esfandiari mit einem Privatjet direkt nach Las Vegas, um mit seinen Freunden weiter zu feiern. Was der Spaß schlussendlich gekostet hat, ist nicht bekannt. Allerdings wird sich ein Big One Gewinner dies sicherlich leisten können. 

Der Neue bei „Nanonoko“: Randy Lew hatte vor wenigen Tagen den SNE-Status bei PokerStars erreicht. Um dies gebührend zu feiern, wurde prompt ein neues Auto gekauft: Ein Elektro-Auto von Tesla!

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben