German High Roller starten am Wochenende – Im Gespräch mit Qualifikant Heiko Arndt

Am kommenden Wochenende startet die neue Staffel der German High Roller auf Sport1. Die mittlerweile neunte Staffel wird für Furore sorgen. Denn noch nie gab es solch ein starkes Line-Up. Auch der Online-Qualifikant Heiko Arndt trug dazu bei. Ein Spieler vor Ort sagte: „Das war mit Abstand der stärkste Online-Qualifikant, den wir bisher hier bei den German High Rollern gehabt haben“. Grund genug, um mit Heiko über seine einmalige Erfahrung zu sprechen.

Hochgepokert.com: Hallo Heiko, du hast dich im Internet gegen tausende von Spielern durchgesetzt und hattest die Chance, bei den German High Rollern teilzunehmen.  Wie sehr freust du dich auf die Aufzeichnungen, die ab kommenden Sonntag auf Sport1 ausgestrahlt werden. 

Heiko: Hallo Tobias, um ehrlich zu sein habe ich seit der TV Aufzeichnung der Ausstrahlung entgegen gefiebert. Ich freue mich riesig, mich selber mal im TV zu sehen. Bin aber auch sehr gespannt welche Spots gezeigt werden. Es wird für mich definitiv ein Highlight!

Hochgepokert.com: Die Sendungen werden von Michael Körner kommentiert. Oft hat er kein gutes Wort für die Qualifikanten übrig. Hast du vor seiner Schelte Angst? Besonders vor einem Millionen-Publikum?

Heiko: Oh, das ist eine gute Frage. Es ist natürlich klar, dass mit Sicherheit so ziemlich jeder Pro am Tisch besser wegkommen wird als ich. Ich bin mir auch bewusst, dass ich natürlich nicht jede Hand korrekt gespielt habe bzw. diverse Hände strategisch besser und auch aggressiver hätte spielen können. Wenn nicht sogar müssen. Man darf allerdings auch als Kommentator nicht vergessen, dass man als Onlinequalifikant nicht nur grundliegend etwas Nervosität mitbringt, sondern auch im Gegensatz zu den anderen Pros mit einem begrenzten Budget spielen muss. Das wirkt sich natürlich auch aufs eigene Spiel aus. Das wird bei den Kommentaren von Michael Körner sicherlich nicht immer positiv dargestellt, dennoch denke ich dass ich mich gesamt gesehen eigentlich ganz gut geschlagen habe. In diesem Sinne – we will see (lacht).

Hochgepokert.com: Immerhin gab es Monsterpots, in denen du sogar mit verwickelt warst. Einmal ging es um rund €40.000. Wie hast du dich da gefühlt? Schließlich ist das ja ungefähr ein Jahresgehalt, dass da in einer Hand gespielt wird.


Heiko
: Also allgemein muss ich sagen, dass ich mich sehr wohl am Tisch gefühlt habe, nachdem ich die Anfangsnervosität ablegen konnte. Das lag sicher auch daran, dass die anderen Spieler am Tisch mich super aufgenommen haben und sehr kommunikativ waren. Wir hatten eine klasse Stimmung und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich mir ein wenig Respekt am Tisch erarbeiten konnte. Und ganz klar, der Spot mit dem Pot von sicher über 40.000€ war natürlich ein Moment für sich. Der Puls raste, Adrenalinrausch pur!

Hochgepokert.com: Du hast gerade die Stimmung angesprochen am Tisch. Es waren sehr viele bekannte Spieler mit von der Partie. Wir sind uns sicher: Es war das stärkste Line-Up, das es bisher bei den German High Rollern gegeben hat. Was bedeutet dir diese Erfahrung? Und hast du noch Kontakt mit einigen Spielern?

Heiko: Die Erfahrung bedeutet mir sehr viel. Ich habe mit Sicherheit was fürs Leben und insbesondere auch eine tolle Erinnerung mitnehmen können. Und natürlich hat dieses Erlebnis mir auch gezeigt, was im Poker alles möglich sein kann. Ich werde weiter an mir und meinem Pokerspiel arbeiten und versuche natürlich auch auf diese Erfahrung aufzubauen. Es war klasse die bekannten Spieler mal Tisch und auch hinter den Kulissen kennenzulernen und zum Teil stand man tatsächlich auch noch nach der TV Aufzeichnung in Kontakt. Vielleicht sieht man das eine oder andere Gesicht auch mal wieder.

Hochgepokert.com: Zum Vergleich: Was bist du eigentlich für ein Spieler? Spielst du mehr Live oder doch lieber online?

Heiko: Am liebsten spiele ich natürlich live! Das ist und bleibt einfach etwas ganz Anderes. Den Gegenspieler am Tisch zu sehen, ihn und die Hände versucht zu lesen und zu beeinflussen, das ist einfach etwas besonderes. Online spiele ich allerdings häufiger, fast täglich. Die Limits variieren da natürlich, abhängig davon ob man live oder online spielt. Je mehr ich gewinne desto mehr steigen dann auch meine Einsätze.

Hochgepokert.com: Du hattest dich im Casting vor Ort gegen drei weitere Qualifikanten durchgesetzt. Unter anderem auch gegen unseren Redakteur Thomas Fabian. Möchtest du ihm persönlich noch etwas mit auf den Weg geben?

Heiko: Das Casting war mindestens genau so spannend wie die TV Aufzeichnung. Denn schließlich musste man das große Ziel vor Augen erst einmal erreichen! Die anderen Onlinequalifikanten waren eine tolle Truppe und eine interessante Mischung an Spielercharakteren. Ich habe mich mit allen super verstanden, stehe auch mit den Jungs noch in Kontakt. Ich hatte mich natürlich gefreut, wie die Anderen mich am Tag der TV Aufzeichnung unterstützt und vor allem mitgefiebert haben. Danke und Gruß an Euch!

Hochgepokert.com: Dann drücken wir die Daumen, dass du weiterhin Erfolg haben wirst. Wir sind auf die neuen Folgen der German High Roller gespannt. Wo sehen wir dich demnächst? Wirst du bei der EPT in Berlin sein?

Heiko: Vielen Dank für das Interview. Vorgenommen habe ich mir für das Jahr 2013 Einiges. Was ich letztendlich realisieren kann und wie erfolgreich ich sein werde, wird die Zukunft zeigen. Geplant ist tatsächlich im April die EPT in Berlin und wie bereits im letzten Jahr werde ich zu großer Wahrscheinlichkeit wieder in Las Vegas an der WSOP teilnehmen. Das werden mit Sicherheit die beiden größten Turniere sein.

Nochmals zur Erinnerung. Die Ausstrahlung der einzelnen Folgen beginnt am kommenden Sonntag ab 20:00 Uhr. 

Pics: Facebook Profil von Heiko Arndt mit dessen Erlaubnis

[cbanner#11] 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben