Alex Wice erreicht als erster Spieler den Supernova Status 2013


Für einen Normal-Spieler hört sich das fast unglaublich an. In nur 38 Stunden und 25 Minuten erspielte sich Alex „AWice“ Wice 100.000 VPP, und erreichte damit den Supernova Status auf PokerStars in Rekordzeit. Doch die Messlatte für 2013 hat sich der 24-jährige noch weitaus höher gesetzt. So plant der ambitionierte Grinder für dieses Jahr $1.000.000 an Rakeback zu verdienen.

Das Rennen, in diesem Jahr als erster Spieler den Supernova Status zu erreichen, hat der Kanadier Alex Wice für sich entschieden. Sein härtester Konkurrent Ryan „MouldyOnions“ Bell war nach etwas mehr als 38 Stunden geschlagen. Ein Mitarbeiter von PokerStars schrieb im 2+2 Forum: „Es gab schon Spieler die über 100.000 VPP an einem Tag erspielten, aber nicht am ersten Januar.“

Für seine Leistung erhält Wice einen Sonderbonus von 100.000 FPP. Dafür erhält man im PokerStars VIP-Shop eine Prämie von $1.600. Darüber hinaus wird er auf dem PokerStars Kartendeck 2013 verewigt werden. Hinzu kommt, dass der junge Kanadier bereits Supernova Elite Spieler ist. Somit entsprechen die tatsächlich erspielten 100.000 VPP immerhin 500.000 FPP.

Doch das soll nicht alles gewesen sein, was sich der Extrem-Grinder für das neue Jahr vorgenommen hat. Auf seinem Blog alexwice.com beschreibt er das Vorhaben, in einem Jahr über eine Million Dollar an Rakeback zu verdienen: „Ich plane $1.450.000 Rake zu bezahlen, um eine Million Dollar zurückzuerhalten.“

Mit Sicherheit ein gewagtes Unterfangen. Wie seinem Blogeintrag zu entnehmen ist, hat sich Wice bestmöglich auf diesen Marathon vorbereitet. Weiter führt er aus, welchen Problemen er ins Auge sieht und wie er diese meistern möchte. Der bisherige Rekord eines Spielers liegt bei $390.000 Rakeback innerhalb eines Jahres.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben