Tennis-Tipp by ATP-Chris

Hallo Tennisfreunde!
 
Letztes Mal klappte es leider nicht. Nach einem ordentlichen Bankroll-Boost ging es leider wieder etwas nach unten. Aber die Wetten waren trotzdem gut meines Erachtens. Leider blieb durch nicht vorhandene Kaltschnäuzigkeit ein weiterer Gewinn aber aus. Arvidsson versaute unnötigerweise die Kombi, da sie unzählige Chancen nicht nutzte. Voskoboeva gewann auch nicht unverdient, aber Arvidsson konnte ihre Führungen einfach nie nutzen. Paar Mal 40:0 geführt und noch verkackt, naja! Hätte besser laufen können.
 
Cepelova schlug sich auch super und führte sogar mit Break vor im 3. Satz. Aber irgendwie merkte man dann dass sie es mit der Angst zu tun bekam und Kuznetsova konnte sich die Bälle aussuchen. Cepelova war total passiv und verlor dann auch verdient 6 Spiele in Folge. Sie hatte dann keine wirkliche Chance mehr. Vielleicht auch ein konditionelles Problem, denn dazu zähle ich auch die Konzentration und die ist beim Tennis ja eigentlich alles. Naja aber man sah trotzdem dass die Quote 4.33 viel zu hoch angesetzt war, leider klappte es nicht. Hätte lieber auf den 1. Satz getippt :-(
 
 
Heute habe ich mir folgendes Spiel ausgesucht:
 
ATP Auckland
 
Benoit Paire gewinnt gegen Yen-Hsun Lu für Quote 2.50 – 08.01.2013 – 08:30 Uhr – bet365
 
 
Kurz gesagt: Paire ist 17 Plätze vor Lu in der Weltrangliste platziert und seine Hardcourtbilanz ist nur um 1,5 % schlechter als die von Lu. Aber die Quoten sind soweit auseinander, das verstehe ich nicht. Lu verlor letzte Woche gegen Bachinger und Paire spielte sehr ordentlich in Chennai, wo er ja auch das Halbfinale erreichen konnte. Ich will jetzt nicht sagen dass ich hier Paire 100 % vorne sehe, denn Lu ist immer gefährlich, aber warum Paire eine 2.50 hat verstehe ich nun wirklich nicht. Das Spiel ist min. 50-50 % anzusehen. Nachdem was ich letzte Woche gesehen habe, würde ich sogar Paire leicht favorisieren.
 
Einsatz: 10,00 €       Kasse: 165,00 €
 
 
ATP-Chris
 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben