win2day Poker Blog: Die 4/2 Regel –Chancen nach dem Flop

Ich möchte mich heute mit einer simplen Poker Grundregel an euch wenden, die für die meisten Spieler schon lang in Fleisch und Blut übergangen ist. Doch genau deshalb – und da sie sehr wichtig ist – möchte ich sie für alle Poker Einsteiger nochmals wiederholen.

Im besten Fall halten wir nach dem Flop die beste Hand, oder glauben das zumindest 😉 Dann ist unsere einzige Sorge, wie wir die meisten Chips in den Pot bekommen. Soll sich doch unser Gegner Gedanken machen, wie die Chancen stehen, den Pot doch noch zu gewinnen. Doch leider ist es beim Poker wie im richtigen Leben, und es läuft nicht immer wie wir uns das vorstellen. Manchmal verfehlen wir auch das Board komplett, und die Chancen den Pot im Showdown zu gewinnen sind gleich Null. Wir müssen bei Action den Pott in den meisten Fällen aufgeben.

Der interessanteste Fall tritt ein, wenn wir zwar nicht die aktuell beste Hand halten, aber die Hand das Potential hat, sich am Turn oder River noch zu verbessern. Wir halten einen sogenannten Draw. Viele Pokerspieler schrecken sofort zurück, wenn sie die Worte Wahrscheinlichkeit oder Chancen berechnen hören, denn sie verbinden diese Begriffe mit höherer Mathematik (Und das haben wohl viele von uns gehasst …). Doch eigentlich ist es im Poker gar nicht sooo kompliziert, denn für das Überschlagen der Chancen nach dem Flop gibt es eine einfache Regel, für die das kleine 1×1 reicht, und dafür muss man wirklich kein großer Hirnakrobat sein. Also keine Angst, ich quäle euch nicht schon zu Beginn des Jahres mit komplizierten Formeln!

Wie der Titel schon vorweg genommen hat, kommt für die Berechnung der Chancen nach dem Flop die sogenannte 4/2 Regel zum Einsatz. Der Name rührt daher, weil die Regel besagt, dass uns jedes Out (Karte die uns hilft, unser Blatt verbessert) am Flop 4% Gewinnchance bringt, und jedes Out am Turn gibt uns 2% Chance den Pot zu holen. Zur Berechnung muss man also nur die Outs zählen, und sie dann mit 4 bzw. 2 multiplizieren, und schon hat man eine gute Näherung der Gewinnchancen. Schauen wir uns zum Beispiel einen Flushdraw am Flop an. Vier der erhofften Farbe sind da, und 9 befinden sich noch im Deck. Daher sind unsere Chancen das Flush bis zum River zu komplettieren nach der 4/2 Regel : 9 Outs x 4% = 36%.

Ist doch gar nicht schwer, oder?

Euer Stefan

Weitere Informationen über Stefan Rapp oder win2day erfährt ihr HIER:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben