CAPT Seefeld: Oliver Bösch hält den Monster-Chiplead!

Der zweite Tag der CAPT in Seefeld ist beendet. 29 Teilnehmer befinden sich noch im Turnier und Oliver Bösch hält den Monster Chiplead. Jan Peter Jachtmann ist ihm auf den Fersen. 

Nach einem kurzen zweiten Tag tüteten 29 Teilnehmer am Ende ein. Diese werden heute an Tag 3 um den Einzug in die bezahlten Plätze kämpfen. 18 Spieler werden bezahlt und auf den Sieger winken €88.000. 

Oliver Bösch erwischte einen perfekten Tag und wird heute mit satten 1.197.000 starten. Er wird von Jan peter Jachtmann verfolgt, der 490.000 zu bieten hat. Ebenfalls noch mit von der Partie sind Alex Rettenbacher, Josef Friedl, Thomas Dolezal und Mike Brandau. 

Zum ersten Mal in der CAPT Geschichte wurden zwei Starttage und vier Turniertage angeboten. Unter der Dachmarke CAPT fungieren die Turniere in Seefeld, Bregenz, Velden und Baden als die „großen Vier“. Groß, das bedeutet: ein hohes erwartetes Preisgeld, eine große Teilnehmerzahl, eine Vielfalt an verschiedenen Turnieren und als Main Event ein Texas Hold´em No Limit Turnier, das sich künftig über vier Tage erstreckt. 

Alle Informationen hierzu findet ihr auf der offiziellen Homepage.

[cbanner#11]

Chipcounts

VornameNameNationChipcountTischPlatz
Oliver (Dragon)BöschCH 1.197.000  41
Jan-PeterJachtmannD 490.500  25
MihaiManoleROU 449.000  48
GuidoGarniesD 431.000  19
SenadinCosicBIH 415.500  23
MartinBaumgartnerA 389.000  43
JohannRösnickD 382.000  27
LiridonNeziriCH 376.000  45
DirkSchulenburgD 374.000  21
AlexRettenbacherA 339.000  16
Boomer D 327.500  15
Oliver   320.500  32
AlfredKurzA 319.500  33
JosefFriedlD 280.000  31
TezerCetindagD 246.500  37
ThomasDolezalA 232.500  36
IstvanTöröHU 225.500  49
RadifSharifullinRUS 211.500  11
MikeBrandauD 209.500  39
DarinkoFilipovicHR 180.500  24
GustavoZitoI 174.000  22
SimonScheiflingerA 172.000  47
MatthiasSchlagerA 163.500  14
Obelix   138.500  18
PhilipJunghuberA 125.500  44
GeraldNutzA 123.000  34
SvevaLibralessoI 121.500  42
BeiyanYuCHN 81.000  12
MudayIzakISR 52.000  28

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben