Heimsieg für Betfair Pro Tabatabai

Der britische Pokerpro John Tabatabai aus dem Team Betfair siegte bei der jüngsten Ausgabe von Betfair Poker Live im Aspers Casino in London. Der in Wales geborene Tabatabai lebt schon seit geraumer Zeit in London und siegte bei seinem Heimspiel „im zweiten Anlauf“ für eine Siegprämie von satten 24.209 britischen Pfund.

Insgesamt 368 Starter sorgten für volle Tische im neuen Aspers Casino in Westfield im Osten Londons. Das mit reichlich Las Vegas Flair ausgestattete Casino verfügt über einen Pokerroom mit 30 Tischen. Dort starteten am Freitag 147 Spieler in Tag 1a, von denen am Ende 39 übrig blieben. An Tag 1b waren es dann sogar 221 Spieler, darunter auch einige von Tag 1a, die sich der Re-Entry-Option bedienten.

Einer von diesen Wiederholungstätern war auch der Betfair Pro John Tabatabai. War er am Freitag noch im vierten Level gescheitert, erspielte er sich bei seinem zweiten Versuch 145.600 Chips und lag damit unter den Top 10 der insgesamt 91 verbliebenen Spielern. Den Chiplead hatte sich Oyvind Riisem gesichert, der aus den 20K zu Beginn satte 255.000 Chips gemacht hatte.

Am Sonntag um 12h startete der Finaltag mit dem Level 13 von 1.000/2.000 und einem Ante von 200. Die Blindlevel dauerten unverändert 45 Minuten und trotz der sehr guten Struktur gab es einen Bustout nach dem nächsten. Die Reihen lichteten sich schnell und bereits nach drei Level ging es auf die Bubble der 45 bezahlten Plätze zu.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Tabatabai seinen Stack kontinuierlich ausbauen können und auch die zweite Betfair Spielerin Elisabeth Hille war noch dabei. Lizzie schaffte es zwar ins Preisgeld, allerdings war auf Rang 41 dann Schluss für die sympathische Norwegerin.

Der Brite dagegen fühlte sich sichtlich wohl und war immer wieder in großen Pots verwickelt. Er sorgte kurz nach der Dinner Break dann auch für den Final Table, als er Michael Beck Lundsgaard auf dem 10ten Platz eliminierte. John ging mit 2.2 Mio. Chips als absoluter Spitzenreiter ins Finale.

Drei Stunden dauerte der Kampf um den Titel noch an, dann war der Heimsieg für John Tabatabai perfekt. In der letzten Hand des Tages wanderten die Chips auf einem Board von 6J94 in die Mitte, David Anderson hatte mit 94 zwei Paar geturnt, John jedoch traf schon am Flop mit 66 sein Set und der River änderte nichts mehr am souveränen Sieg des Briten.

Tabatabai darf sich über einen Siegerscheck in Höhe von 24.209 GBP freuen und dazu konnte er noch eifrig Bounties sammeln, die jeweils 65 GBP einbrachten. Alles in allem ein perfektes Wochenende für den Waliser. Der nächste Betfair Live Event wird vom 17.-19. Mai in Prag stattfinden und ist auf jeden Fall eine Reise wert.

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben