Köln erhält Zuschlag für Casino

Die Stadt Köln kann sich auf zusätzliche Einnahmen freuen: Das Kabinett hat Köln als fünften Standort eines Spielcasinos in NRW bestätigt. Das Casino soll an zentraler Stelle in der Innenstadt entstehen, etwa auf dem Gerling-Areal.

Köln erhält den Zuschlag für das fünfte Spielcasino in Nordrhein-Westfalen. Das hat das Landeskabinett am Dienstag auf Vorschlag von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) beschlossen. Ziel sei es, das Glücksspiel in geordnete Bahnen zu lenken, teilte Jäger mit. Der Spielbankbetrieb sei eine Alternative zu illegalem Casino-Spiel und Online-Poker. Köln biete als größte Stadt in NRW mit großer Anziehungskraft und guten Verkehrsanbindungen optimale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Betrieb. Bislang gibt es in NRW Casinos in Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund und Duisburg. Ein hoher Teil der Einnahmen fließt wohltätigen Zwecken zu.

[cbanner#12]

quelle: dpa

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben