Phil Hellmuth: Schlafstörungen nach verlorenem NBC Heads-Up Finale

Phil Hellmuth erlebte 2011 sein großes Comeback. Drei Mal wurde er bei der WSOP Runner-Up. 2012 gewann er gleich zwei Bracelets, zum einen ein 7-Card Razz Armband und zum anderen das WSOPE-Main Event Armband. Insgesamt hält er 13 Bracelets – absoluter Rekord! Er zählt sicherlich zu den 10 bekanntesten Spielern weltweit. Doch jetzt plagen ihn Schlafstörungen. 

Es ist das Bilderbuch Heads-Up im Finale der NBC Heads-Up Challenge 2013. Phil „Poker Brat“ Hellmuth vs Mike „The Mouth“ Matusow. Zwei Urgesteine, die sich gegen die Onlinekids durchgeboxt haben, treten gegeneinander an. $300.000 haben die beiden bereits sicher in der Tasche. Doch es geht nicht nur ums Geld, sondern um die Prestige. Wer gewinnt den Heads-Up Titel? 

Mike Matusow setzte sich schlussendlich durch und Phil Hellmuth schien ein fairer Verlierer zu sein. Er gratulierte Mike und freute sich für den ehemaligen Full Tilt Pro. Doch nun geht ihm das Event wohl nicht mehr aus dem Kopf. Auf Twitter postete er: 

 

Faraz Jaka machte ihm Mut: „if it didn’t you wouldn’t be a winner 😉„. In der Zwischenzeit postete Mike Matusow ironischerweise: 

 

Wir sind auf die Aufzeichnungen gespannt, die ab dem 14. März gezeigt werden. Vielleicht hat Phil Hellmuth bis dorthin einen angenehmeren Schlafrhythmus gefunden. Währenddessen freut sich Mike über den Tweet von Phil:

 

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben