Annie Duke auf Fox News

Annie Duke, die Schwester von Howard Lederer und Mitbegründerin der insolventen „Epic Poker League“, hat in der Poker-Community keinen leichten Stand. Jetzt spricht sie auf Fox News über Glücksspiel und Glücksspielsucht. 

Sie wird von Daniel Negreanu verabscheut und von der Poker-Community belächelt und beschimpft – Annie Duke hat momentan schwere Zeiten. Die gescheiterte Epic Poker League und das brüderliche Verhältnis zu Full Tilt Mitbegründer Howard Lederer machen es ihr nicht leichter. 

Einst gehörte Duke zu den Top-Spielerinnen der Welt. Doch der letzte Cash in einem Turnier liegt nun schon fast drei Jahre zurück. Bei der WSOP 2012 versuchte sie es noch einmal, scheiterte bei 10 Events und setzte $42.000 in den Sand. Nun sprach sie in der letzten Woche bei Fox Business News über das Thema „skill vs luck“.

Die Sendung beschäftigte sich über Glücksspielsucht. Sie ist der Ansicht, dass Poker definitiv kein Problem mit Süchtigen hat. Weniger als 1% in der Szene hätten ein Glücksspielproblem. Doch seht am besten selbst:

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben