PokerStars jetzt auf Facebook und ab März Live in London

Am Montag Abend hat PokerStars den Award „Online Poker Operator of the Year“ gewonnen. Doch der Marktführer gönnt sich keine Pause und setzt 2013 bereits früh ein Zeichen. 

Pokerstars bei Facebook: Anfang Dezember 2012 gab PokerStars bekannt, in den Social Network Markt einsteigen zu wollen. Eric Hollraiser, PokerStars Head of Corporate Communications sagte damals: „Natürlich sind wir daran interessiert Poker auf sozialen Netzwerken anzubieten. Wir haben Software-Entwicklungs-Teams, die an einem möglichen Angebot arbeiten.“ 

Gestern wurde die PokerStars free-to-play Seite auf Facebook gelaunched und steht nun Zynga als Konkurrenzprodukt gegenüber. Spieler, die bereits einen PokerStars Account haben, können sich bei der Beta-Version bereits mit ihren Log-in Daten anmelden und mit ihrem verfügbaren Spielgeld die Software testen. 

Hier geht’s zur Facebook-Anwendung.

PokerStars Live in London: Poker Stars ist vergangenen Oktober eine Kooperation mit dem land-based Casino Hippodrome in London eingegangen. Jimmy und Simon Thomas haben einen Berg von Geld investiert um aus einem ehemaligen Nachtclub das derzeit wohl größte Casino Großbritanniens zu errichten. 40 Millionen britische Pfund sind beachtlich und das Resultat kann sich sehen lassen. Die Presse in England überschlägt sich und spricht nur in Superlativen von dem neuen Casino.

Der Pokerroom ist komplett auf Poker Stars gebrandet. Die Zusammenarbeit mit dem weltweit grössten Online-Pokerroom ist überall zu sehen. Am 4. März soll dann endlich die Eröffnung des Pokerrooms erfolgen. 24 Stunden Cashgame Non-Stop und zahlreiche Satellites für UKIPT und EPT London stehen zunächst auf dem Programm. Neben dem historischen Hippodrome Casino in London hat PokerStars mit dem Atlantic Club Casino in New Jersey, der Circus Group in Belgien, dem Gran Casino in Madrid und dem Grand Waldo Casino in Macau  bereits einige namhafte Partner finden können.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben