Freundschaftliches Treffen zwischen Novomatic und Casinos Austria

Letzte Woche kam es im Rahmen der Casino und Automatenmesse ICE in London zu einem Treffen der beiden europäischen Glücksspiel-Unternehmen Novomatic und Casinos Austria. Wie das online Portal www.spieler-info.at berichtet, kam es in einem abgeschirmten großen Besprechungszimmer des 4.000 m2 großen Messestand der Novomatic-Gruppe zu diesem Meeting.

Die beiden Novomatic Bosse Johan Graf und Franz Wohlfahrt setzen sich an einen Tisch mit Casinos Austria Generaldirektor Karl Stoss.

Laut Spieler-Info.at gab es eine sehr freundliche Gesprächsamtosphäre und es wurde womöglich über Synergien in einigen ausländischen Märkten gesprochen. Es wäre durchaus ein logischer Schritt, wenn die beiden Unternehmen eine engere Partnerschaft suchen würden. Denn Novomatic hat das technische Know-how als Weltmarktführer im Bereich der Spielautomaten, und die Casinos Austria / Lotterie Gruppe ist ein erfolgreich und breit aufgestellter Betreiber von Lotterien, Online Spielen, Casinos und Automaten Casinos.

Der ehemalige Generaldirektor der Casinos Austria Leo Wallner war stets gegen eine enge Zusammenarbeit und kaufte Automaten und Equipment vorzugsweise von Novomatic Mitbewerbern. Dies wurde von vielen Branchen-Insidern eher aus strategische als betriebswirtschaftlich motivierte Entscheidung eingestuft. Denn der Zukauf von Equipment, vor allem aus den USA, führte zu einer erheblichen Mehrbelastung durch teure Serviceleistungen, und brachte auch Probleme mit den langen Lieferantenwegen.

Es wird sich zeigen, ob dieses erste Anbahnung zu einer engeren Zusammenarbeit der beiden Glücksspiel-Giganten führen wird.

[cbanner#12]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben