Tassilo W. erwirkt einstweilige Verfügung – Andreas Noack erstattet Anzeige

Der Rechtsstreit zwischen dem ehemaligen Pokerbundesliga-Spieler Andreas Noack (Foto)  und Tassilo W. geht in die nächste Runde. Tassilo W. hat bei Gericht eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es Andreas Noack bis auf weiteres untersagt in der Sache jedwede Stellungnahme abzugeben. Auf dringliche Bitte von Andreas Noack  gegenüber der Redaktion hat Hochgepokert.com  zwei Artikel zum Streitfall vom Netz genommen. In einem Schreiben des Anwaltes von Tassilo W. wurde Andreas Noack  – laut seiner Aussage uns gegenüber – mit „Bussgeld“ oder „Haft“ bedroht, sollten die Beiträge auf Hochgepokert nicht unmittelbar gelöscht werden.

Unabhängig davon, hat der Anwalt von Andreas Noack Anzeige gegen Tassilo W. erstattet wegen „Datenmissbrauch“ und „Stalking“. Im Moment sind damit die Staatsanwaltschaften in Hechingen und Maastrich beschäftigt. Hochgepokert.com wird in Kürze über die weiteren Entwicklungen berichten. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben