Tony G spricht über die Highstakes Action im King’s Casino


Tony G. war an diesem Wochenende im King’s Casino. Er spielte dort sowohl das Highroller Event als auch die Highstakes Cash Games. In seinem aktuellen Blog spricht er über seine Erfahrungen vor Ort. 

Viele User haben bereits über die hohen Cash Game Partien im King’s Casino gehört. Jan Peter Jachtmann trat im Heads-Up gegen Besim Hot an und auch Tony G. duellierte sich mit Leon Tsoukernik. Nebenbei wurde auch noch ein €10.000 Highroller Event gespielt und nach einem heißen Wochenende flog Tony G. mit einem Gewinn in Höhe von €300.000 nach Hause. 

In seinem neuesten Blog spricht Tony G. über die Action im King’s Casino. Nachdem er beim Highroller Event an Tag 2 ausgeblindet wurde, da er nach eigenen Angaben zu müde war, um Action an den Tischen zu machen, griff er beim Cash Game wieder an. Bisher war er €500.000 hinten doch die letzte Session war für Tony ein unvergessener Moment. Gespielt wurde Heads-Up gegen Leon Tsoukernik, Blinds €5.000/€10.000. Nach eigenen Angaben spielte Tony G so schlecht, dass er sich selbst dafür schämte. Zwischenzeitlich verlor er eine weitere Million, sodass er insgesamt €1.500.000 hinten war. Doch dann passierte folgendes:

Irgendwie schaffte ich in den letzten 15 Minuten einen sicken Run. Mein Privatjet wartete bereits, um mich nach Hause zu fliegen. Meine letzten €100k verwandelten sich in insgesamt €1.850.000 und somit konnte ich meinen Trip mit einem Plus in Höhe von €300.000 beenden“, so Tony G.

Zum Abschluss gab es noch einen Tip für alle Grinder: „Blinded euch einfach bei €10.000 Turbo Events aus, solltet ihr müde sein. Nutzt die Energy für ein Comeback.

Den gesamten Blogeintrag findet ihr hier.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben