GCOP King’s Casino – Main Event Tag 2

Tag 2 des €2.600 Main Events der GCOP im King’s Casino in Rozvadov ist beendet und die 16 Finalisten stehen fest. Chipleader ist der Russe Alexander Lakhov mit 1.456.000 in Chips, gefolgt vom Tschechen Jakub Oliva mit 1.003.000. Bester deutschsprachiger Spieler im Finale ist der Österreicher Gerald Karlic mit einem Stack von 839.000.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war ein langer Tag im King’s Casino mit mehr als 13 Stunden Pokeraction. Zu Beginn des Tages waren noch 113 Spieler im Rennen um den Sieg und den Gesamtpreispool von €509.080, darunter auch viele bekannte Gesichter der deutschsprachigen Pokerszene. Doch die meisten von ihnen mussten sich im Laufe des Tages verabschieden. Noch dabei unter den 16 Finalisten sind Eddy Scharf (180.000), Gerald Karlic (839.000), Marco Witt (402.000), Pierre Lange (395.000), Mike Brandau (313.000), Frank Stumpf (271.000), Florian Kossler (206.000), Andreas Bremer (185.000), Rino Mathis (139.000), Manfred Frerichs (100.000) und als Smallstack Ismael Bojang (83.000).

Aus deutschsprachiger Sicht kamen ins Geld Marius Pospiech auf Platz 25, Norbert Hölting Platz 23, Patrick Wagner Platz 22, Patrick Weifels Platz 21 und Kolja Lücking Platz 20 für jeweils  €4.740.

Sympathieträger Christophe „CrazySheep“ Gross landete auf Rang 19, ebenfalls für €4.740, nachdem ein Bluff von ihm auf dem River schiefging. Auf einem Flop von 8d5hTh setzt sein Gegner 23.000 und Christophe callt. Der Turn bringt die 4s, sein Gegner setzt 66.000 und erneut callt Christophe. Der River kommt runter mit Ah, erneut wird angespielt, dieses Mal 99.000 und Christophe pusht nun All-in. Der Gegner snap callt und dreht QhJh zum Flush um. Christophe hält 8s7s und ist ausgeschieden. „Verdammt! Das Herz Ass auf dem River war eigentlich eine super Karte zum Bluffen. Aber er hat’s natürlich…“, so Christophe nach dem Bustout. Doch schon Minuten später sah man ihn wieder in gewohnt guter Laune beim Mitternachtssnack.

Neben dem Main Event gab es auch wieder ordentlich Cash Game Action im Highroller Bereich. Unter anderem lieferten sich King’s Besitzer Leon Tsoukernik und Bracelet Gewinner Jan-Peter Jachtmann ein Heads-up Duell beim €200/€400 Pot Limit Omaha. Beide starteten mit €50.000 und Sieger sollte derjenige sein, der dem Gegner zuerst die 50k abnehmen kann. Gleich zu Beginn der Heads-up Challenge verliert Jachtmann circa €30.000, als er auf einem Flop von [Tx][Tx][8x] den Drilling floppt und gegen das gefloppte Full House von Leon mit [8x][8x] auf der Hand läuft. Danach konnte er sich zwar wieder leicht erholen doch nach circa 2 Stunden stand Leon als Sieger fest. In der letzten Hand floppt Jachtmann die Nut Straight und spielt gegen den Flush Draw von Leon. Dieser spielt Pot, Jan-Peter geht All-in und Leon trifft seinen Flush.

Zum Abschluss noch die vollständigen Chipcounts der 16 Main Event Finalisten inklusive Redraw für den Finaltag:

NameFirst NameNationChipcountTS
LakhovAlexanderRUS1456000342
OlivaJakubCZ1003000322
KarlicGeraldAT839000343
RolleChristiaanNL539000321
WittMarcoGER402000328
LangePierreGER395000348
NadtochyiSergiiUKR321000326
BrandauMikeGER313000346
StumpfFrankGER271000345
KosslerFlorianGER206000323
BremerAndreasGER185000347
ScharfEddyGER180000327
MathisRinoCH139000344
KlaiseAgrisLTV135000325
FrerichsManfredGER100000324
BojangIsmaelG83000341

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben