Gottfried Franz ist Chipleader von Tag 1d beim Vienna Poker GP im Montesino

Beim Vienna Poker Grand Prix vom 18. bis zum 23. Februar wartet auf die Pokerspieler ein garantierter* Preispool von € 50.000. Für nur € 30 Buy-in können sich die Pokerfans ihren Anteil sichern.

Starttag 1d ging gestern im Montesino und im Concord Card Casino Simmering und im Poker Royale in Wiener Neustadt über die Bühne. 327 Spieler registrierten sich insgesamt in den drei Casinos und sorgten mit 268 Re-Entrys für kräftigen Nachschub im Preispool. Damit verzeichnet der Vienna Poker Grand Prix nach vier Starttagen bereits 1.988 Buy-ins.

Chipleader im Montesino wurde Gottfried Franz mit 895.000 Chips vor Milan Lohnicky und Efraim Pinchas.

Heute um 19.00 Uhr startet Tag 1e im Montesino und in den CCC´s Simmering und Lugner City. Mehrfachqualifikationen sind möglich, dabei wird der höchste Chipcount ins Finale mitgenommen. Für jede weitere Finalqualifikation erhält der Spieler € 200. Die Top 10 der jeweiligen Starttage kommen in das Preisgeld, die Top 5 in das Finale am 23. Februar 2013.

Anbei die Chipcounts aus dem Montesino:

Platz
Fam.Name
Vor.Name
Country
Chipcount
1
Gottfried
Franz
AUT
895000
2
Lohnicky
Milan
ROM
636000
3
Pinchas
Efraim
AUT
491000
4
Lex
Wolfgang
AUT
398000
5
Svoboda
Jakub
CZE
356000
6
Glamotak
Ensar
AUT
316000
7
Schramek
Sebastian
AUT
285000
8
Hartl
Harald
AUT
232000
9
Wilcek
Franz
AUT
196000
10
Ilyesova
Ivana
SVK
195000
11
Papa
Benjamin
AUT
192000
12
Stich
Petra
AUT
187000
13
Svitak
Roman
AUT
176000
14
Melunovic
Sead
AUT
146000
15
Skokan
Michael
AUT
105000
16
Kadlec
Gerhard
AUT
30000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben