WPT Baden: Vladimir Bozinovic führt, Stefan Rapp Bubble Boy

Bei der WPT in Baden kamen gestern 44 Spieler an Tag 3 zurück an die Tische des Main Events. 20 von ihnen überlebten den Tag und Vladimir Bozinovic ist der neue Chipleader. Die beiden Team PartyPoker Pros Marvin Rettenmaier und Bodo Sbrzesny sind ebenfalls noch mit an Bord. 

Fünf weitere Levels wurden gestern gespielt, ehe erneut eingetütet wurde. Zunächst ging es um das Erreichen der bezahlten Plätze. 44 Spieler waren noch mit von der Partie aber nur 27 durften sich über ein Preisgeld freuen. So mussten noch vor der Bubble Thomas Taubenschuss und Kara Scott die Segel streichen. Bubble Boy wurde win2day Pro Stefan Rapp, der mit 7d7h in 9s9h von Stjepan Jokic lief. Somit hatten die verbliebenen 27 Spieler bereits $8.634 sicher.

Julian Herold verabschiedete sich auf Rang 22. Er verlor den Flip mit Pocket Fives gegen AsTd von Robert Przygoda. Zu guter Letzt verlor man noch Daniele Scatragli ehe man den Tag beendete. 

20 Spieler werden heute um den Einzug an den Final Table kämpfen. Neben Marvin Rettenmaier und Bodo Sbrzesny sind auch noch Klaus Stanek, Stjepan Jokic, Ismael Bojang, Oswin Ziegelbecker, Martin Staszko, Fedor Holz und Paul Berende mit an Board. Chipleader ist Vladimir Bozinovic.

Die Blinds starten heute bei 5.000/10.000 A:2.000 und der Average liegt bei 381.000. Auf den Sieger warten am Sonntag €185.000 sowie ein €25.000 Bellagio Championship Ticket. 

Chipcounts

Player NameChipcount
Vladimir Bozinovic975,000
Paul Berende895,000
Fedor Holz642,000
Rien De Vries583,000
Adrian Apmann502,000
Martin Staszko421,000
Average Chipcount: 381,000
Arped Kovecses349,000
Kimmo Kurko336,000
Michael Csango336,000
Grzegorz Wyraz300,000
Oswin Ziegelbecker292,000
Marvin Rettenmaier291,000
Gabor Peteri247,000
Bodo Sbrzesny242,000
Ismael Bojang227,000
Lauri Pesonen212,000
Stjepan Jokic208,000
Christian Mihu208,000
Robert Przygoda205,000
Klaus Stanek199,000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben