Masters Finale presented by EPT: Kurz vor der Moneybubble!

Mittlerweile ist beim €1.100 Masters Finale Main Event Level 16 absolviert, die Blinds steigen auf 2.500/5.000 (Ante: 500) und wir sind nur noch 14 Plätze vom Geld entfernt. Vorn im Chipcount liefern sich der Niederländer Sjors Harmens (460.000 Chips/Foto Unten) und Martin Gaudig (450.000/Foto Links) ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Jonas Kilian, der als Chipleader in den zweiten Spieltag gestartet war, liegt derzeit bei 220.000 Chips. Ole Schemion hatte einen schlechten Start erwischt, arbeitete sich dann auf 300.000 Chips hoch, ehe es im 16. Level wieder runter ging auf 130.000.  Besser sieht es bei Thomas Klatt (300.0000), Christopher Frank (290.000) und Timo Pfützenreuter (250.000) aus.

Erfreulich ist die Tatsache, dass auch noch vier Frauen um den Einzug in die 64 bezahlten Plätze kämpfen. Carina Sindern (50.000) hat im Laufe des Tages abgebaut, etwas mehr Chips stapeln Melissa Weniger (80.000) und Oana-Ariana Longo (90.000). Sehr gut sieht es bei Alina Voladina aus den Niederlanden aus. Sie eliminierte unter anderem Armin Zoike und ist mit 180.000 Chips ausgestattet.

Weitere Chipstände:

Manuel Zapf – 200.000
Andre Morath – 190.000
Robert Auer – 180.000
Björn Griese – 140.000
Konstantinos Nanos – 130.000
Marius Pospiech – 80.000

Ausgeschieden sind dagegen Michael Keiner und Boris Becker vom Team PokerStars sowie Fabian Deimann, Jonas Lauck, Cengiz Ulusu, Heiko Wulf, Jens Kerper, Alexander Meidinger, Tim Volf und Enrico Rudelitz.

Dann startete um 18 Uhr noch das €220 NLHE Satellite zum €3.200 High Roller Event, der am Mittwoch beginnt. Über 100 Pokerspieler sorgten für ein ausverkauftes Turnier, es musste sogar eine Warteliste herhalten, um dem Andrang Herr zu werden.

Die Payouts zum Main Event:

1. – €110.000
2. – €67.000
3. – €40.000
4. – €28.000
5. – €22.000
6. – €17.500
7. – €13.500
8. – €10.000
9.+10. – €7.000
11.+12. – €5.500
13.+14. – €4.600
15.+16. – €3.900
17.-24. – €3.200
25.-32. – €2.700
33.-48. – €2.300
49.-64. – €2.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben