WPT Bay 101 – Kai Chang schnappt sich $1,1 Millionen

Das $7,500 No Limit Hold’em Main Event der WPT Bay 101 Shooting Star ist entschieden. Am Ende triumphiert Kai Chang aus Taiwan und nimmt unglaubliche $1,138,350 mit nach Hause. Im Heads-up besiegte er Joe Nguyen, der sich über $666,740 freuen kann. Dritter wurde Paul Volpe für $435,610.


Kai Chang legte einen beeindruckenden Lauf hin, überzeugte mit aggressivem Spiel und setzte sich am Ende gegen das Rekordteilnehmerfeld von 643 Teilnehmern in San Jose durch. Der Sieg bringt ihm den begehrten WPT Titel und macht ihn zum Dollar-Millionär.

Am 6er-Final Table hatte er es mit starken Gegnern zu tun, denn sowohl der spielstarke junge Profi Paul Volpe als auch Champions Club Mitglied und Pokerurgestein Eric Seidel saßen ihm gegenüber. Seidel schied jedoch auf Rang 4 für $295,590 aus und Volpe, der erst vergangene Woche Zweiter beim L.A. Poker Classic wurde, beendete das Main Event als Dritter für $435,610. In der letzten Hand pushte er mit QhTh aus dem Small Blind All-in, wurde von Kai Changs Ac9c im Big Blind gecallt, das Board brachte keine Hilfe und so war Volpe raus. Davor verabschiedeten sich noch Joe Kuether auf Rang 6 für $162.240 und Chris Johnson auf Rang 5 für $208.910.

Im Heads-up zwischen Joe Nguyen und Kai Chang startete Kai mit einem 2:1 Chiplead und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Bereits nach sechs Händen kam es zum finalen Showdown: Joe erhöht preflop und Kai bezahlt. Der Flop kommt runter mit Th7d5s, Joe spielt die C-Bet und Kai callt erneut. Der Turn bringt die 9d und Kai raist dieses Mal den Einsatz seines Gegners. Daraufhin geht Joe All-in und bekommt den Insta-Call von Kai mit 8s6d und der Straight auf der Hand. Joe Nguyen hält Td2d und nachdem kein Karo auf dem River kommt, steht Kai Chang als Sieger fest. 

Hier noch alle Final Table Platzierungen und Preisgelder auf einen Blick:

RangNamePreisgeld
1WeiKai Chang$1,138,350
2Joe Nguyen$666,740
3Paul Volpe$435,610
4Erik Seidel$295,590
5Chris Johnson$208,910
6Joe Kuether$162,240

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben