Österreichische Poker-Bundesliga mit erfolgreichem Start

Am 02.03.2013 eröffnete die Austrian Pokersport Association (APSA) in der steirischen Marktgemeinde Peggau die Österreichische bwin Poker-BundesligaSaison 2013. Den Anfang machte die 2. Liga. In dieser konnte der Pokerclub Peggau einen knappen Heimsieg feiern. Eine Woche später machte die 1. Liga an selber Stelle Halt. Neben dem Sieg des Pokerclubs Amstettner Kings gab es auch einige Überraschungen.
 
Mit Heimsieg auf die Pole Position
 
Der Pokerclub Peggau erwies sich, wie schon die Jahre zuvor, als exzellenter Gastgeber. Sie sorgten mit dem wunderschönen Ambiente des Rathauses wieder für eine gelungene Kulisse, um die neue bwin Poker-Bundesliga Saison zu eröffnen. Der einzige Unterschied zu den Jahren davor war, dass sie die 25 Punkte für den Tagessieg diesmal in Peggau behielten. Sie konnten mit sehr starken Sit & Go-Ergebnissen den Grundstein für ihren Erfolg legen. Auf dem zweiten und dritten Tabellenrang befinden sich mit dem Poker Sport Verein Sitzendorf und Smokin Aces – Pokerverein Ternberg zwei weitere Aufstiegskandidaten. Die nächste Runde in der 2. Liga findet am 20.04.2013 in Ternberg (OÖ) statt.
 
Neue Saison, neue Gesichter
 
Die erste Runde in der höchsten österreichischen Spielklasse der offiziellen Poker-Vereinsmeisterschaften brachte einige Überraschungen: Die favorisierten TeamsPokerclub Showdown und Vienna Calling hatten eben so wenig mit dem Tagessieg zu tun wie der aktuelle Meister Elite Poker Club Vienna. Den ersten Sammelrundensieg der Saison 2013 sicherte sich der Pokerclub Amstettner Kings, welcher saisonübergreifend den zweiten Tagessieg in Folge bejubeln konnte. Auf den weiteren Rängen befinden sich die Hobby Kartenspieler Wien und Sette Rosso. Das Podest ist somit von Vereinen besetzt, die im Vorjahr die vorderen Ränge der Tabelle nur von der Ferne gesehen hatten. Ob die Favoriten das Feld von hinten aufräumen werden oder ob die Underdogs sich dieses Jahr behaupten können, werden wir schon in drei Wochen bei der zweiten Sammelrunde am 6. April in Feldkirchen bei Graz sehen. Für Spannung ist auf jeden Fall schon jetzt gesorgt.
 
Den MVP-Titel der 2. Liga konnte sich Ismet Bajrami vom Neueinsteiger Suitedboys Pokerclub mit einem Perfect Game sichern. In der 1. Liga konnte Claudia Volf von Sette Rosso die anderen Spieler auf die Plätze verweisen.
 
Die APSA bedankt sich beim Kooperationsverein der ersten Sammelrunde, Pokerclub Peggau, für die vorbildhafte Organisation und freut sich mit ihnen einen kompetenten und sympathischen Partner für die Saisoneröffnung gefunden zu haben. Großer Dank gilt auch den freiwilligen Dealer der MTTs, insbesondere Obmann Andreas Pospisil und Sonny, der bis zum Ende durchgehalten hat.
Die Austrian Pokersport Association gratuliert allen Gewinnern der ersten Sammelrunde recht herzlich und freut sich auf die folgenden Spieltage. Weitere Informationen und die Ergebnisse kann man auf www.pokerbundesliga.co.at finden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben