Raymer legt Amt bei „Poker Players Alliance“ nieder

Vergangene Woche sorgte ein Prostitutionsskandal für große Aufregung in der Pokerszene. Der ehemalige Weltmeister Greg Raymer wurde bei einer Polizeiaktion gegen einen Prostitutionsring festgenommen. Nun wurde Raymer bei der Poker Players Aliance (PPA) beurlaubt und legte sein Amt für unbestimmte Zeit nieder.

Die Meldung schlug ein wie eine Bombe. Greg Raymer verhaftet. Er fiel auf eine Undercover Aktion der Polizei rein und wurde festgenommen, als er sich im Internet auf die Anzeige einer Prostituierten meldete. Zunächst kursierten Gerüchte über eine männliche Prostituierte, diese wurden jedoch später dementiert.

Raymer wurde gegen $1.000 Kaution auf freien Fuß gesetzt und muss sich am 18. April einer Anhörung wegen Verstoßes gegen das Prostitutionsgesetz stellen. Nun zog er die Konsequenzen aus dem Skandal und legte sein Amt bei der Poker Players Alliance nieder, damit die Organisation nicht unter dem Skandal leidet und sich wieder auf ihre Aufgaben konzentrieren kann, so Raymer.

Wie PocketFives.com heute berichtet, wurde der WSOP Main Event Champion auf eigenen Wunsch als Mitglied des Vorstands beurlaubt. Darauf einigte er sich mit der Führungsebene der Pokerspieler Organisation. Wie lange Raymer beurlaubt ist und ob er seinen Posten wieder aufnehmen wird, steht aktuell noch nicht fest, so der Executive Director der PPA John Pappas.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben